Spielvereinigung Dresden-Löbtau 1893
Abteilung Schwimmen
Malterstraße 18
01159 Dresden

Abteilungsleiter Schwimmen:
Jörg Schmidtchen

Wasserballwart:
Gunter Straßburger

 

schwimmen 1
schwimmen 1
schwimmen 1
schwimmen 1
schwimmen 1
schwimmen 1

Trainingszeiten in der Schwimmhalle Freiberger Straße

Montag  
10.00 - 13.30  Freizeitschwimmer
20.00 - 22.00  Wettkampfschwimmer/Freizeitschwimmer

Dienstag 
18.15 - 20.00  Uhr Kinderschwimmen nach Altersstufen
20.00 - 22.00  Uhr Wettkampfschwimmer/Freizeitschwimmer

Mittwoch 
19.30 - 22.30 Uhr  Wasserballtraining

Freitag     
20.00 - 22.00  Uhr Wettkampfschwimmer/Freizeitschwimmer

Sonnabend
7.00 - 8.00 Uhr
7.00 - 8.00  Wettkampfschwimmer/ Freizeitschwimmer

Kinderschwimmen ab einem Alter von 5 Jahren die einen Schwimmstil beherrschen.
Freizeitschwimmer Jugendliche und Erwachsene, die einen Schwimmstil beherrschen und Freude am Schwimmen haben.
Wettkampfschwimmer beherrschen 4 Schwimmstile.

Anmeldungen und Anfragen können über die
E-Mail Adresse   erfolgen.

Ansprechpartner für Anmeldungen sind

Wettkampfgruppe: Jörg Schmidtchen     
Freizeitgruppe:      Roswitha Schneider          Tel.Nr.: 4058301
Wasserball:            Gunter Straßburger         


 

Aktuelles vom Wasserball

 

05.12.17 - Wasserballer mit Sieg und Niederlage in die neue Punktspielsaison gestartet

Auch im Spieljahr 2017/2018 nehmen die Löbtauer Wasserballer an den Punktspielen der Bezirksliga Dresden teil. Der erste Spieltag fand am 02.12.17 im Görlitzer Neißebad statt. Zum Auftakt mussten die Löbtauer Wasserballer gegen die beiden stärksten Mannschaften der vergangenen Saison antreten.
Im ersten Spiel gegen die Mannschaft des USV TU Dresden II zeigten die Löbtauer durchgängig eine gute Leistung und gewannen klar mit14:6 Toren. Positiv hervorzuheben ist diesmal die über alle 4 Viertel konstante, überzeugende und mannschaftlich geschlossene Spielweise der Löbtauer. Diese Gleichmäßigkeit spiegelt sich auch in den Viertelergebnissen (5:2, 4:1, 4:2, 1:1) wider. (Torschützen: Höffler 5,. Kirste und R. Wachsmuth je 3, Kafitz 2, Dulz 1)
Gegen die starke Mannschaft des amtierenden Bezirksmeisters Lok Görlitz II unterlagen die Löbtauer Wasserballer in ihrem zweiten Spiel klar mit 10:20 Toren. Diese hohe Niederlage ist auch mit darauf zurück zu führen, dass bei den Löbtauern zwei Spieler in dieser Begegnung nicht mehr zur Verfügung standen. (Torschützen: Dulz 4, Höffler 3, Kafitz 2, Stelzner 1)
Die nächsten Punktspiele der Löbtauer Wasserballer finden am 20.01.18 in Spremberg statt.

3. Platz für Löbtauer Wasserballer bei Spremberger Masters

Am 04. November 2017 fand in Spremberg das 17. Wasserball-Master-Turnier (Altersklasse über 35 Jahre) statt. Das bestens organisierte Turnier war mit neun Mannschaften aus Bautzen, Dresden, Görlitz, Großschönau, Guben, Leipzig und dem Gastgeber aus Spremberg gut besetzt.
In ihrer Vorrundengruppe belegten die Löbtauer nach einer guten Leistung mit zwei klaren Siegen gegen die Mannschaft des Gastgebers (7:0) und die Wasserballer aus Guben (6:0) den 1. Platz. Mit diesem Ergebnis spielten die Löbtauer gegen die beiden anderen Vorgruppensieger – den Mannschaften aus Görlitz und von der HSG TU Dresden I – in der Finalrunde um den Turniersieg.
Die Gegner in der Finalrunde waren für die Löbtauer Wasserballer diesmal zu stark. Gegen den Vorjahressieger aus Görlitz unterlagen die Löbtauer mit 0:3. Auch der ersten Mannschaft der HSG TU mussten sich die Löbtauer mit 2:7 geschlagen geben.
In einem spannenden Finalspiel unterlagen die Görlitzer gegen die Mannschaft der HSG TU I knapp mit 1:2, die damit das Turnier vor Görlitz und Löbtau gewann.
Mit dem 3. Platz können die Löbtauer Wasserballer sehr zufrieden sein, zumal sie mit Leipzig und Bautzen auch zwei höherklassige Mannschaften hinter sich gelassen haben.

 

Döbeln

 

Wasserballturnier in Großschönau

Die Löbtauer Wasserballer (siehe Bild) nahmen als einzigste Dresdner Mannschaft auch dieses Jahr am mittlerweile 46. Großschönauer Wasserball-Sommerturnier teil. Das perfekt  organisierte Turnier am 15.07.2017 war mit 13 Mannschaften aus fünf Bundesländern so gut wie seit 30 Jahren nicht besetzt.
In ihrer Vorrundengruppe mussten sich die Löbtauer mit den Mannschaften aus Göppingen, der TU Chemnitz und des Gastgebers aus Großschönau auseinandersetzen. In jeweils zwei leistungsmäßig ausgeglichenen Spielen unterlagen die Löbtauer Wasserballer gegen den TSV Großschönau mit 2:4 und gegen den SV Göppingen 04 knapp mit 3:4Toren. Der klare
4:0 Sieg im letzten Vorrundenspiel reichte leider nur zum dritten Platz in der Vorrunde.
In der Finalrunde um Platz 7 bis 9 hatte die Löbtauer Wasserballer die Mannschaften aus Stuttgart und Halle zum Gegner. Nach den Siegen der Löbtauer (3:1) und der Hallenser (4:2) gegen die SB Schwaben Stuttgart musste das Spiel Halle gegen Löbtau über den Gruppensieg und damit über den 7. Platz im Turnier entscheiden. Diese spannende Partie hielt was sie versprach und endete 2:2 unentschieden. Damit hatten die Hallenser mit einem mehr geschossenen Tor das bessere Ende für sich und die Löbtauer Wasserballer belegten den 8. Platz.
Den Turniersieg errang die ungeschlagene Mannschaft der SV Lok Görlitz vor Rotor Reichenhain und dem SV Göppingen.
In der Ersatz geschwächten Löbtauer Mannschaft ist die gute Leistung von Jenny Wachsmuth mit fünf geschossen Toren (von 14) besonders hervorzuheben.

04.06.2017 - Punktspielabschluss der Wasserball-Bezirksliga

Den Abschluss der Wasserballsaison 2016/17 in der Bezirksliga bildeten die Punktspiele am 20.05.17 in Dresden. Mit zwei Niederlagen gegen die Spitzenmannschaften verabschiedeten sich die Löbtauer Wasserballer in die Sommerpause.
In einem kämpferischen und gutklassigen Spiel unterlag die Löbtauer Mannschaft in ihrem        ersten Spiel gegen die Wasserballer des USV Dresden II äußerst knapp mit 7:8 Toren. In dieser Partie ging es für beide Mannschaften um die Vizemeisterschaft. Dabei zeigten die Löbtauer eines ihrer besten Spiele. Mit einem 3:7 Rückstand nach dem zweiten Viertel erkämpften die Löbtauer im dritten Viertel mit einer sehr starken Leistung den 7:7 Ausgleich. Im letzen Viertel hatten die Wasserballer des USV mit einem glücklichen Tor das bessere Ende für sich. (Torschützen: Kafitz 3; Kirste und Mätzelt je 2)
In ihrem zweiten Spiel gegen den bereits feststehenden Bezirksmeister Lok Görlitz II mussten sich die Löbtauer Wasserballer dem Favoriten mit 14:7 geschlagen geben. Diese Begegnung hatte für beide Mannschaften keinen Einfluss mehr auf die Abschlussplatzierung. Vielleicht deshalb bot das Spiel ansehenswerten und fairen Wasserball. (Torschützen: Mätzelt 4, Kafitz 2, Dulz 1)
Nach einer guten Saison belegten die Löbtauer Wasserballer den 3. Platz. In den meisten Spielen haben sie ihr Leistungsvermögen ausgeschöpft. Schwachstellen waren fehlende gleichwertige Wechselspieler bei Ausfall von Stammspielern sowie die Nutzung von Überzahlspielen. Stark waren die Löbtauer in der Verhinderung von Toren bei gegnerischen Überzahlspielen.

Abschlusstabelle Bezirksliga Dresden 2016/2017

Platz

Mannschaft

Spiele

Tore

Punkte

1

Lok Görlitz II

10

183

51

20

0

2

USV Dresden II

10

109

82

12

8

3

SpVgg  Dresden Löbtau 1893

10

91

81

10

10

4

SG Dresden IV

10

84

99

10

10

5

SG Dresden III

10

65

115

6

14

6

SG Spremberg 1896/Löbtau

10

48

152

2

18

Erfolgreicher vierter Spieltag

Am 18.03.2017 in Dresden mussten sich die Löbtauer Wasserballer mit den Mannschaften aus Spremberg und der SG Dresden IV auseinandersetzen.
In ihren ersten Spiel erreichte die Löbtauer Mannschaft einen erwartungsgemäß klaren 14 : 2 Sieg gegen die Wasserballer aus Spremberg. Der Grundstein dafür wurde mit einer 8 : 1-Führung in den ersten beiden Vierteln gelegt. Diese Führung geriet nie in Gefahr und wurde stetig ausgebaut. (Torschützen: Kafitz 5, Dulz 3, Höffler und R. Wachsmuth je 2, Kirste und Lunau je 1)
Die meist kämpferischen und spannenden Auseinandersetzungen zwischen den gleichwertigen Mannschaften von Löbtau und der SG Dresden IV waren diesmal eine einseitige Angelegenheit. Trotz eines 1 : 2 Rückstandes nach dem ersten Viertel erspielten sich die Löbtauer einen überzeugenden klaren 7 : 2 Sieg. Der verdiente Sieg hätte mit etwas mehr Glück (8 Latten- bzw. Pfostenschüsse) noch höher ausfallen können. (Torschützen: Höffler und Kafitz je 2, Dulz, Kirste und Stelzner je 1)

Sieg und Niederlage am dritten Punktspieltag

Zu den Punktspielen, die am 11.03.2017 erstmalig in der neuen Dresdner Schwimmhalle stattfanden, verbuchten die Löbtauer Wasserballer mit einer durchschnittlichen Leistung einen Sieg und eine Niederlage.
Im ersten Spiel mussten die Löbtauer Wasserballer gegen Lok Görlitz II antreten. Der mehrmalige Bezirksmeister aus Görlitz wurde seiner Favoritenrolle gerecht und besiegte die Löbtauer Mannschaft klar mit 11 : 4 Toren. Selbst in Bestform wäre an diesem Tag ein Sieg gegen die Görlitzer Wasserballer kaum möglich gewesen. (Torschützen: Höffler 3, Dulz 1)
Trotz einer schwachen Leistung, insbesondere im dritten und vierten Viertel, beherrschten die Löbtauer Wasserballer im zweiten Spiel die Mannschaft der SG Dresden III. Der überlegene Sieg mit 10 : 2 Toren stand nie infrage. Die Löbtauer vergaben aber durch schlechte Chancenverwertung und zahlloser Fehlabspiele die große Chance ihr Torverhältnis zu verbessern. (Torschützen: Höffler und Köhl je 3, Dulz, Kirste, Stelzner und R. Wachsmuth je 1)

Sieg und Niederlage für Wasserballer

Den zweiten Spieltag am 14.01.17 in Spremberg beendeten die Löbtauer Wasserballer mit je einem Sieg und einer Niederlage.
In ihrem ersten Spiel gegen die Mannschaft der SG Dresden IV mussten sich die Löbtauer mit 13:10 geschlagen geben. In einem Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften konnten die Löbtauer den zu Spielbeginn eingefangenen Rückstand von zwei Toren nicht mehr ausgleichen, (Torschützen: Kirste 3; Schneider 2, Dulz, Höffler; Köhl, Stelzner und Wachsmuth je 1)
Gegen die Mannschaft der Spielvereinigung Spremberg wurden die Löbtauer Wasserballer ihrer Favoritenrolle gerecht. Mit einer konzentrierten Leistung über die gesamte Spielzeit wurde der Vorsprung stetig ausgebaut. Am Ende stand ein überlegener Sieg der Löbtauer mit17:6 Toren zu Buche. (Torschützen: Kafitz 8; Dulz 4, Kirste 3; Köhl 2)

Internationales Chemnitzer Neujahrsturnier der Wasserball Masters

Am 07.01.2017 nahmen die Löbtauer Wasserballer (siehe Bild) traditionell wieder mit je einer Mannschaft Ü30 und Ü50 am 9. Internationalen Neujahrsturnier der Senioren im Chemnitzer Sportforum teil.
Bei der Ü30  spielten neben den Löbtauern (Spieler: Pohl, Stelzner, Dulz, Killge, Mätzelt, Lunau, J. Wachsmuth, Paditz, Kafiz, Köhl) Mannschaften aus Berlin-Neukölln, Gotha, Brandenburg, Burg, Decin und des Gastgebers. Obwohl die Löbtauer Wasserballer in ihren drei Gruppenspielen unterlagen, zeigten sie schöne Spielzüge. Nach einer klaren 1:7 Niederlage gegen den späteren Turniersieger Brandenburg konnten die Löbtauer ihre Spiele gegen Berlin-Neukölln und Gotha lange ausgeglichen gestalten. Mit drei verlorenen Spielen belegten sie leider nur den letzen Platz in ihrer Gruppe. Im Finale der beiden Gruppensieger unterlagen die Gastgeber gegen Brandenburg mit 1:3 Toren.
Bei den Oldies Ü50 traten außer Löbtau (Spieler: Jung, Riehle, Berger, Götze, Straßburger, P. Schmidtchen, J. Schmitdtchen, Köhl, Schneider, Kirste, R. Wachsmuth) Mannschaften aus Prag, Decin, Gotha, Offenbach sowie eine Spielgemeinschaft aus Zwickau und Chemnitz an. Gegen den späteren Gruppensieger aus Offenbach unterlagen die Löbtauer klar mit 2:6 Toren. In einem sehr spannenden und ausgeglichenen Spiel mussten sich unsere Wasserballer gegen den Favoriten aus Decin mit 3:4 geschlagen geben. Im Spiel der beiden Gruppenersten gewannen die Wasserballer aus Offenbach gegen Prag mit 5:3. Weitere Platzierungen wurden nicht ausgespielt

Mit Sieg und Niederlage in die Punktspielsaison 2016/17 gestartet

Im Spieljahr 2016/2017 beteiligen sich die Löbtauer Wasserballer an den Punktspielen der Bezirksliga Dresden. Den ersten Spieltag am 03.12.16 in Görlitz beendete die durch den Ausfall zahlreicher Spieler stark geschwächte Löbtauer Mannschaft mit je einem Sieg und einer Niederlage.
Im ersten Punktspiel unterlagen die Löbtauer Wasserballer der Mannschaft des USV TU Dresden II nach einem einseitigen Spiel klar mit 7 zu 18 Toren. Diese hohe Niederlage ist darauf zurück zu führen , dass die Löbtauer Mannschaft nur einen Wechselspieler hatte und oft in Unterzahl spielen musste. (Torschützen: Höffler 3, Männel 2, Lunau und Schneider je 1)
In ihrem zweiten Spiel siegten die Löbtauer Wasserballer mit 8 zu 5 Toren gegen die Mannschaft SG Dresden III. Nach einer klaren 6:1 Führung und einer Schwächephase der Löbtauer verkürzte die SG Dresden III den Vorsprung auf 5:7. Im stark umkämpften letzen Viertel sicherte die Löbtauer Mannschaft den Sieg. (Torschützen: Höffler 4, Lunau, Männel, J. Schmidtchen und Schneider je 1)

16. Spremberger Wasserball Masters

Die Wasserballer der Spielvereinigung Dresden Löbtau 1893 e.V. haben am 05. November 2016 in Spremberg am Master-Turnier (Altersklasse über 35 Jahre) teilgenommen. Das bestens organisierte Turnier war mit neun Mannschaften aus Bautzen, Chemnitz, Dresden, Görlitz, Großschönau, Guben, Leipzig und dem Gastgeber aus Spremberg gut besetzt.
Obwohl die Löbtauer Wasserballer insgesamt nur den 6. Platz belegten, haben sie in drei von vier Spielen phasenweise sehr gute Leistungen gezeigt. Insbesondere gegen die höherklassigen Mannschaften aus Bautzen und Leipzig präsentierten sie sich von der besseren Seite.
In ihrer Vorrundengruppe belegten die Löbtauer nach einer 0:3 Niederlage gegen Bautzen und einem 5:3 Sieg gegen Dresden den 2. Platz. Damit spielten sie in der Finalrunde um die Plätze 4 bis 6 gegen die Mannschaften aus Leipzig und Großschönau. Mit einer sehr guten und konzentrierten Leistung konnten die Löbtauer Wasserballer die höherklassige Mannschaft aus Leipzig mit 2:1 besiegen. Damit schien das Spiel gegen die Wasserballer aus Großschönau nur noch eine Formsache zu sein. Das hatte sich vermutlich auch in den Köpfen der Löbtauer Spieler verfestigt. Sie unterlagen gegen die Mannschaft aus Großschönau mit 2:4 durch eine unkonzentrierte Spielweise. Diese Niederlage wäre in jedem Fall vermeidbar gewesen und kostete Platz vier in diesem Turnier.
Turniersieger wurde mit vier Siegen die Mannschaft aus Görlitz. Den zweiten Platz belegten die Wasserballer aus Bautzen vor der Mannschaft der HSG TU Dresden.

2. Platz für Löbtauer Wasserballer beim Bezirkspokal 2016

Mit fünf Mannschaften war der Wasserball-Bezirkspokal am 01.10.2016 im Neißebad in Görlitz sehr gut besetzt. Neben der favorisierten Spielgemeinschaft der Mannschaften des USV Dresden II und der SG Dresden II spielten mit dem Gastgeber Lok Görlitz II, der Jugendmannschaft der SG Dresden sowie den Wasserballern aus Spremberg und Löbtau alle Mannschaften der Bezirksliga 2015/2016 um den diesjährigen Bezirkspokal.
Der Pokalsieger wurde in einer einfachen Runde mit insgesamt 10 Spielen (jede Mannschaft gegen jede) ermittelt.
Im ersten Spiel erreichten die Löbtauer gegen die Spielgemeinschaft USV II/SG III in einem guten und abwechslungsreichen Spiel ein unerwartetes 4:4 unentschieden. Ihr zweites Spiel gegen den Gastgeber aus Görlitz verloren die Löbtauer Wasserballer mit 4:7 Toren. Spannend war das Spiel der Löbtauer Mannschaft gegen die Jugend der SG Dresden, in dem sich die Löbtauer knapp mit 5:4 Toren durchsetzten. In ihrem letzten Spiel besiegten die Wasserballer aus Löbtau die Spremberger Mannschaft klar mit 5:0 Toren. Dieser hohe Sieg gab aufgrund des besseren Torverhältnisses gegenüber der punktgleichen Mannschaft von Lok Görlitz letztendlich den Ausschlag für den zweiten Platz der Löbtauer beim Bezirkspokal 2016.
Ungeschlagener Pokalsieger wurde die Spielgemeinschaft USV II/SG III.

 

Erster Turniersieg 2016 für Löbtauer Wasserballer

Die Wasserballer der Spielvereinigung Dresden Löbtau 1893 e.V. haben am 27. August 2016 in Spremberg am traditionellen Sommerpokalturnier teilgenommen. Bei herrlichstem Sommerwetter reisten auch vier Löbtauer Wasserballer mit  Kindern bzw. Enkeln an.
Infolge kurzfristiger Absage einer Mannschaft war das gut organisierte Turnier leider nur mit drei Mannschaften (Großschönau, Spremberg, Löbtau) besetzt.
In ihrem ersten Spiel besiegte die Löbtauer Mannschaft in einem wechselhaften Spiel den vermeintlich stärksten Gegner - Gastgeber Spremberg - mit 7:4 Toren. Da die Mannschaft aus Großschönau den Spremberger Wasserballern mit 8:7 unterlag, schien das zweite Spiel der Löbtauer nur eine Formsache zu sein. Aber es kam anders. Trotz klarer Überlegenheit und ständiger Führung mussten sich die Löbtauer Wasserballer infolge mangelhafter Chancenverwertung Großschönau noch knapp mit 5:4 Toren geschlagen geben.
Damit wurde das Spremberger Wasserballturnier durch das Torverhältnis entschieden.
1. Platz/Turniersieger: Dresden Löbtau         2 : 2 Punkte                11 :   9  Tore
2. Platz:                                  Großschönau              2 : 2 Punkte                12 : 12 Tore
3. Platz:                                  Spremberg                  2-: 2 Punkte                12 : 14 Tore

 

20.07.2016 - Wasserball-Pokalturnier des TSV Großschönau

Der Tradition folgend nahmen die Löbtauer Wasserballer (siehe Bild) auch am mittlerweile 45. Großschönauer Wasserball-Sommerturnier teil. Das Turnier am 17.07.2016 war mit acht  Mannschaften aus Decin, Stuttgart, Halle, Leipzig, Fürstenwalde, Guben, Dresden und dem Gastgeber aus Großschönau gut besetzt.
Entsprechend der Auslosung mussten sich die Löbtauer in ihrer Vorrundengruppe mit den drei stärksten Mannschaften des Turniers aus Decin, Leipzig (höherklassig) und Fürstenwalde auseinandersetzen. In ihren ersten beiden Spielen unterlagen die Wasserballer aus Löbtau klar gegen Decin mit 1:5 und gegen Leipzig mit 0:3 Toren. Das dritte Vorrundenspiel gegen Fürstenwalde konnten die Löbtauer mit ihrer besten Turnierleistung unerwartet deutllch mit 4:0 für sich entscheiden und wurden damit Vorrundendritter.
In der Finalrunde um Platz 5 bis 8 setzte sich die Mannschaft aus Löbtau im ersten KO-Spiel überlegen mit 6:1 gegen die Wasserballer aus Guben durch. Die andere Paarung gewann Fürstenwalde gegen Halle ebenso klar mit 5:1, so dass ein zweites Spiel Löbtau gegen Fürstenwalde über Platz 5 entscheiden musste. Trotz für alle Zuschauer offensichtlicher Benachteiligung der Löbtauer Wasserballer durch den Schiedsrichter erkämpften sie sich mit einem Tor in den letzten Sekunden ein 1:1. Im erforderlichen und sehr spannenden 5m-Werfen setzten sich die Löbtauer nach dem achten 5m-Wurf mit 5:4 durch und belegten damit den 5.Platz.
Den Turniersieg errang die Mannschaft aus Leipzig mit einem 4:1 Finalsieg gegen die Wasserballer aus Decin. Im Spiel um Platz 3 setzten sich die Gastgeber gegen die Stuttgarter Mannschaft knapp mit 2:1 durch.

Punktspielabschluss mit Sieg und Niederlage

Mit den Punktspielen am 29.05.16 in Dresden wurde die Wasserballsaison 2015/16 in der Bezirksliga abgeschlossen.
In ihrem ersten Spiel gegen die Spielgemeinschaft SG Spremberg/Löbtau wurden die Löbtauer Wasserballer der Favoritenrolle gerecht. Sie besiegten diesen Gegner in einem überlegenen Spiel hoch mit 17:2 Toren. (Torschützen: Burtone und Höffler je 4; Dulz und Killge je 3; Köhl 2;   Stelzner 1)
In einem kampfbetonten aber gutklassigen Partie unterlag die Löbtauer Mannschaft im zweiten Spiel gegen die Wasserballer des USV Dresden II mit 8:14 Toren. Gegen den neuen Bezirksmeister zeigten die Löbtauer eines ihrer besseren Spiele und konnten bis Ende des zweiten Viertels das Spiel ausgeglichen gestalten. Positiv hervorzuheben ist, dass sich die 8 Tore der Löbtauer auf 6 Schützen verteilten. (Torschützen: Dulz 3; Burtone, J. Hartwich, Höffler, Köhl und Stelzner je 1)
Nach einer durchwachsenen Saison belegten die Löbtauer Wasserballer nur den 4. Platz. Schwachstellen bei den Löbtauern waren schwerpunktmäßig die überalterte Mannschaft, fehlende gleichwertige Wechselspieler sowie die Nutzung von Überzahlspielen.

Abschlusstabelle Bezirksliga Dresden 2015/2016

Platz

Mannschaft

Spiele

Tore

Punkte

1

USV Dresden II

10

146

86

16

4

2

SG Dresden III

10

123

72

16

4

3

Lok Görlitz II

10

142

75

14

6

4

SpVgg  Dresden Löbtau 1893

10

112

114

8

12

5

SG Dresden IV

10

87

153

4

16

6

SG Spremberg 1896/Löbtau

10

42

152

2

18

 

24.05.2016 - Unerwartete Spielergebnisse für die Löbtauer

Der vorletzte Spieltag am 21.05.2016 in Dresden brachte den Löbtauer Wasserballern zwei völlig unerwartete Spielergebnisse.
In ihrem ersten Spiel gegen den klaren Tabellenführer Lok Görlitz II überzeugte die Mannschaft aus Löbtau mit einer sehr guten und ausgeglichenen Leistung in allen vier Teilabschnitten. Obwohl die Görlitzer auf zwei ihrer Stammspieler verzichten mussten, ist der 13:10 Sieg der Löbtauer Wasserballer positiv hervorzuheben. (Torschützen: Lunau 6; Höffler 3; Köhl, Killge, Männel und Stelzner je 1)
Gegen die Mannschaft der SG Dresden IV galten die Löbtauer als klarer Favorit. Bis nach dem dritten Viertel kontrollierten die Löbtauer Wasserballer mit einer durchwachsenen Leistung das Spiel und führten mit 11:8 Toren. Im letzten Viertel brach die Spielweise der Löbtauer völlig auseinander und kassierten noch 7 Gegentore bei nur einem eigenen Treffer. Damit wurde aus dem erwarteten Sieg gegen die Wasserballer der SG Dresden IV eine 12:15 Niederlage. (Torschützen: Höffler 4; Dulz, Kirste, Köhl und Lunau je 2)
Extrem unterschiedlich waren an diesem Tag auch die Schiedsrichterleistungen. Während im ersten Spiel die beiden Schiedsrichter mit einer guten Leistung überzeugten, waren im zweiten Spiel viele Schiedsrichterentscheidungen fragwürdig.


10.04.2016 - Zwei Niederlagen am 3. Spieltag

Am 09.04.2016 in Spremberg hatten die Löbtauer Wasserballer die Mannschaften der SG Wasserball Dresden III und des USV Dresden II als Gegner. Die beiden erwartungsgemäß schweren Spiele hat die Löbtauer Mannschaft klar verloren. Das ist unter anderem darauf zurückzuführen, dass die Löbtauer nur mit 9 Sportfreunden angetreten sind. Die damit verbundenen konditionellen Nachteile konnten gegen die an diesem Tag starken Gegner nicht kompensiert werden.
Gegen die SG Wasserball Dresden III unterlagen die Löbtauer mit 9:17 Toren. (Torschützen: Dulz und Höffler je 3, J. Hartwich, Kirste und Stelzner je 1)
In einem sehr kampfbetonten (insgesamt 22 Herausstellungen) und kräftezehrenden Spiel mussten die Löbtauer Wasserballer gegen die Mannschaft des USV Dresden II eine unerwartet hohe Niederlage mit 9:21 Toren hinnehmen. (Torschützen: Höffler 6, Dulz, J. Hartwich und Kirste je 1)

01.03.2016 - Durchwachsener Start in die Punktspielsaison 2015/2016

Die ersten beiden Punktspieltage in der Saison 2015/2016 haben die Löbtauer Wasserballer mit jeweils einem Sieg und einer Niederlage absolviert. Da die Löbtauer Mannschaft an beiden Spieltagen nur stark Ersatz geschwächt antreten konnte, war ein besseres Ergebnis nicht möglich.
Zum ersten Turnier am 12.12.15 in Görlitz mussten die Löbtauer Wasserballer gegen den Gastgeber Lok Görltz II und die Mannschaft der SG Dresden IV spielen. Der amtierende Bezirksmeister aus Görlitz wurde seiner Favoritenrolle gerecht und besiegte die Löbtauer klar mit 20 zu 9 Toren. Da die Wasserballer der SG Dresden IV nicht antraten, wurde das Spiel als Sieg mit 10 zu 0 Toren für die Mannschaft aus Löbtau gewertet.
Am 27.02.16 in Spremberg mussten sich die Löbtauer Wasserballer mit den Mannschaften aus Spremberg und der SG Dresden III auseinandersetzen. Im ersten Spiel besiegten die Löbtauer den Gastgeber aus Spremberg klar mit 16 zu 3 Toren. Der Grundstein dafür wurde mit einer 4:1-Führung im ersten Viertel gelegt. Diese Führung geriet nie in Gefahr. und wurde stetig ausgebaut. (Torschützen: Köhl 5, Dulz und Kirste je 4, Stelzner 2, Bähr 1).
Im Spiel gegen die SG Dresden III mussten sich die Löbtauer Wasserballer mit 12 zu 9 Toren geschlagen geben. In einer kämpferischen Auseinandersetzung lagen die Löbtauer von Beginn an zurück. Trotz aller Anstrengungen gelang es nicht, diesen Rückstand aufzuholen. Dabei machte sich das Fehlen von Wechselspielern sehr nachteilig bemerkbar.(Torschützen: Kirste 3, Dulz und Stelzner je 2, Bähr und P. Schmidtchen je 1).

09.11.2015 - Guter 3. Platz bei den 15. Wasserball Masters

Die Wasserballer der Spielvereinigung Dresden Löbtau 1893 e.V. haben am 07. November 2015 in Spremberg am Master-Turnier (Altersklasse über 35 Jahre) teilgenommen. Die bestens organisierte Veranstaltung war mit sieben Mannschaften aus Leipzig, Großschönau, Görlitz, Bautzen, Dresden und Spremberg gut besetzt.
In der Vorrunde hatten sich die Löbtauer Mannschaft mit den Wasserballern aus Großschönau und der SG Dresden auseinender zu setzen. Mit einer Niederlage (3:5 Tore) gegen die SG Dresden und einem Sieg (8:4 Tore) gegen die Wasserballer aus Großschönau belegten die Löbtauer in ihrer Vorrundengruppe den 2. Platz. Damit erreichten sie das kleine Finale.
Im Spiel um den 3.Platz gegen den Bezirksmeister und Bezirkspokalsieger aus Görlitz zeigten die Löbtauer Wasserballer ihre beste Leistung. Mit einem disziplinierten Spiel und hoher Einsatzbereitschaft erkämpften sich die Löbtauer ein Unentschieden (2:2 Tore). Das dadurch   erforderliche 5-Meterwerfen konnten die Wasserballer aus Löbtau mit 4:3 Toren für sich entscheiden.
Den Pokal gewann die Mannschaft aus Bautzen mit einem 5:3 Sieg gegen die SG Dresden.

07.10.2015-Bezirkspokal 2015

Die stark ersatzgeschwächten Löbtauer Wasserballer spielten mit drei weiteren Mannschaften am 03. Oktober 2015 in der Görlitzer Neiße-Schwimmhalle um den Bezirkspokal.
Die Löbtauer Mannschaft erreichte mit einem Sieg und zwei Niederlagen den dritten Platz. In ihrem besten Spiel unterlagen die Löbtauer Wasserballer mit einer starken Leistung gegen den Bezirksmeister Lok Görlitz knapp mit 6:8 Toren. Die Mannschaft aus Spremberg wurde trotz einer nur durchschnittlichen Leistung der Löbtauer mit 6:3 Toren besiegt. In ihrem schwächsten Spiel unterlagen die Löbtauer Wasserballer einer Spielgemeinschaft der SG Dresden III und des USV Dresden II mit 3:10 Toren.
Den Bezirkspokal gewann erwartungsgemäß die Mannschaft des Gastgebers Lok Görlitz vor der Spielgemeinschaft SG Dresden/USV TU Dresden. Den 4. Platz belegten die Spremberger Wasserballer.

44. Wasserball-Pokalturnier des TSV Großschönau

Die Löbtauer Wasserballer nahmen als einzigste  Mannschaft aus Dresden am gut besetzten Pokalturnier in Großschönau teil. Von 8 teilnehmenden Mannschaften – davon 4 höherklassig – aus Chemnitz, Dresden, Halle, Leipzig, Stuttgart, Zwickau und dem Gastgeber erreichten die Löbtauer Wasserballer einen guten 4. Platz.
In der Vorrundengruppe mussten die Löbtauer gegen die Mannschaften aus Zwickau (Pokalverteidiger), Halle und Chemnitz antreten. Mit zwei Siegen (4:0 gegen Halle und 2:1 gegen Chemnitz) und einer 1:5 Niederlage gegen Zwickau erreichten die Wasserballer aus Löbtau den 2. Platz in ihrer Vorrundengruppe.
In der Finalrunde um Platz 1 bis 4 mussten sich die Löbtauer Wasserballer (siehe Bild) trotz guter Spiele gegen höherklassige Mannschaften zweimal knapp geschlagen geben. Gegen Leipzig unterlagen sie mit 1:3 und gegen Zwickau mit 1:2.

Den Turniersieg errang Lok Chemnitz mit einem 4:3 Sieg gegen die Mannschaft aus Leipzig. Dieses Pokalturnier am 18.07.2015 fand bei den zahlreich mit angereisten Familien der Löbtauer Wasserballer sehr großen Anklang. Dazu haben sicher auch das „Kaiserwetter“ und die gute Organisation durch den Gastgeber beigetragen.

Pokalturnier

12.05.2015 - 3. Platz für Löbtauer Wasserballer nach Finalturnieren der Bezirksliga 2014/2015

Die Löbtauer Wasserballer hatten sich für das Finalturnier um die Plätze 1 bis 4 am 10.05.2015 in Dresden qualifiziert. Ihre Gegner waren die Mannschaften von Görlitz II, die Görlitzer Jugend und der USV TU Dresden II. Die Mannschaft von Görlitz II gewann mit drei klaren Siegen überlegen die diesjährige Bezirksmeisterschaft. Die anderen drei Mannschaften waren leistungsmäßig ausgeglichen, so dass sich um die Plätze 2 bis 4 spannende Spiele ergaben.
In einem gutklassigen Spiel unterlagen die Löbtauer Wasserballer der Mannschaft von Görlitz II mit 5:11 Toren. Die Görlitzer erreichten den verdienten Sieg in einer fairen Partie mit ihrer taktischen Überlegenheit. (Tore: Dulz 4, Kirste 1)
Im zweiten Spiel traten die Löbtauer gegen die Mannschaft der USV TU Dresden II an. Diese Begegnung war sehr kampfbetont. Viele Fouls behinderten den Spielfluss, was sich auch in insgesamt 20 Herausstellungen (11x Löbtau, 9x TU) zeigte. Die Löbtauer lagen während der gesamten Spielzeit knapp in Führung, mussten aber in der letzten Sekunde des Spieles den Ausgleich hinnehmen. Mit 6:6 Toren verpasste die Mannschaft aus Löbtau nur knapp den Sieg und damit den 2. Platz in der Saison 2014/15. (Tore: J. Hartwich 3, Bähr, Köhl und Schneider je 1)
Das Spiel Löbtau gegen die Görlitzer Jugendmannschaft war ausgeglichen. Die Führung wechselte ständig zwischen beiden Mannschaften und war immer knapp. Das Ergebnis von 7:7 Toren wurde der Leistung beider Mannschaften gerecht. (Tore: J. Hartwich und Kirste je 2, Burtone, Schneider und Stelzner je 1)
Mit dem 3. Platz konnte sich die Löbtauer Mannschaft im Vergleich zum Vorjahr um 2. Plätze verbessern.
Das Finalturnier um die Plätze 5 bis 8 fand am 09.05.2015 in Dresden statt. Die Löbtauer Wasserballer unterstützen die Mannschaft aus Spremberg in Form einer Spielgemeinschaft während der gesamten Saison.

Platzierung Bezirksliga Dresden 2014/2015 nach Finalturnieren


Platz

Mannschaft

Spiele

Tore

Punkte

1.

Lok Görlitz II

3

34

17

6

0

2.

USV Dresden II

3

18

22

3

3

3.

SpVgg Dresden Löbtau 1893

3

18

24

2

4

4.

Lok Görlitz Jugend

3

18

25

1

5

 

 

 

 

 

 

 

5.

SG Dresden III

3

29

13

6

0

6.

SG Dresden IV

3

21

19

4

2

7.

SG Spremberg/Löbtau

3

22

19

2

4

8.

MSV Bautzen Jugend

3

8

29

0

6

24.03.2015 - Einzug in Finalrunde vorzeitig gesichert

Am 21.03.15 in Spremberg - dem vorletzten Spieltag - hatten die Löbtauer Wasserballer die Mannschaften der SG Wasserball Dresden III und SG Wasserball Dresden IV als Gegner.
Da die SG Wasserball Dresden IV nicht antrat, wurde dieses Spiel als Sieg mit 10:0 Toren für die Löbtauer Wasserballer gewertet.
Das Spiel der Löbtauer gegen die SG Wasserball Dresden III war erwartungsgemäß eine kampfbetonte und ausgeglichene Begegnung. Obwohl bei den Löbtauer Wasserballern alle drei Torhüter fehlten, hat sie durch eine mannschaftliche Geschlossenheit und hohe Einsatzbereitschaft das Spiel knapp mit 7:6 Toren verdient gewonnen. Nach den ersten beiden Vierteln lagen die Löbtauer mit 1:5 Toren fast aussichtslos zurück. Trotzdem haben sie mit einer furiosen Aufholjagd das Spiel noch gedreht. (Torschützen: Schneider 3, Burtone 2, J. Hartwich und Lunau je 1)
Mit den beiden Siegen haben die Löbtauer Wasserballer den vorzeitigen Einzug in die Finalrunde der Bezirksliga erreicht. Die Finalrunde bestreiten die ersten vier Mannschaften der Vorrunde in einem Wasserball-Turnier am 10.05.15 in Dresden.

03.03.2015 - Erwartungsgemäße Siege am 2. Spieltag

Mit zwei erwarteten klaren Siegen absolvierte die Wasserballmannschaft der SpVgg Dresden Löbtau den 2. Punktspieltag am 28.02.15 in Spremberg.
Im ersten Spiel besiegten die Löbtauer Wasserballer die Mannschaft des Gastgebers aus Spremberg mit 15 zu 10 Toren. Der Grundstein dafür wurde mit einer klaren 3:0-Führung im ersten Viertel gelegt. Danach konnten die Spremberger das Spiel relativ ausgeglichen gestalten. Die Führung der Löbtauer geriet aber nie in Gefahr. Ein noch höheres Ergebnis für die Löbtauer Mannschaft wäre durch eine bessere Nutzung der Überzahlangriffe möglich gewesen. (Torschützen: Dulz und J. Hartwich je 5, Höffler und Stelzner je 2, Köhl 1)
Im zweiten Spiel feierten die Löbtauer Wasserballer mit 20 zu 5 Toren einen überlegenen Sieg über die Mannschaft der Spielgemeinschaft aus Großschönau/Bautzen, die vorwiegend mit Jugendspielern antrat. Gegen einen überforderten Gegner legte die Löbtauer Mannschaft mit einem konzentrierten und ansehenswerten Spiel bereits in den ersten beiden Vierteln (5:1, 7:0) den Grundstein für diesen hohen Sieg. (Torschützen: Kirste 6, J. Hartwich 5, Dulz 3, Höffler und Stelzner je 2, Köhl und Lunau je 1)

14.01.2015 - 2. Platz beim Internationalen Neujahrsturnier der Wasserball-Masters

Die Wasserballer der Spielvereinigung Dresden Löbtau 1893 e.V. haben mit je einer Mannschaft in den Altersklassen über 30 Jahre und über 50 Jahre am Internationalen Neujahrsturnier der Wasserball-Masters in Chemnitz teilgenommen. Die Veranstaltung am 10. Januar 2015 war mit 13 Mannschaften aus Tschechien und aus fünf deutschen Bundesländern gut besetzt. Bei diesem Turnier haben sich die Löbtauer Wasserballer als einzigster Dresdner Vertreter mit zum Teil sehr ansprechenden Leistungen präsentiert.
Die Mannschaft Ü50 belegte einen hervorragenden 2. Platz von 6 Mannschaften aus Prag, Decin, Gotha, Zwickau/Chemnitz und Offenbach. Die Löbtauer Oldies mussten sich erst im Finale gegen die Wasserballer aus Offenbach knapp mit 5 zu 6 geschlagen geben. Das Finale wurde mit Siegen gegen die Prager Wasserballer (8:7) und die Mannschaft der Spielgemeinschaft Zwickau/Chemnitz (5:4) erreicht.
Die Löbtauer Ü30-Mannschaft musste sich in ihrer Vorrundengruppe mit starken Mannschaften aus Decin, Berlin-Neukölln und Gotha auseinandersetzen. Trotz teilweise sehr guter Leistungen und schöner Spielzüge erreichten die Löbtauer Wasserballer keinen Sieg und belegten nur den 4. Platz. Gegen die Gothaer Mannschaft vergaben die Löbtauer mit 7:8 einen möglichen Sieg. Auch gegen die spielstarken Wasserballer aus Decin (5:9) und Neukölln (3:6) hatten die Löbtauer Ü30 Wasserballer Chancen für ein besseres Ergebnis.
Allen beteiligten 17 Sportfreunden der SpVgg Dresden Löbtau 1893 e.V. (siehe Bild) gilt ein herzliches Dankeschön.

Chemnitz

10.12.2014 - Wasserballer starteten mit Sieg und Niederlage in die Punktspielsaison 2014/2015

Die Löbtauer Wasserballer nehmen im Spieljahr 2014/2015 wiederum an den Punktspielen der Bezirksliga Dresden teil. Außerdem unterstützen sie die Mannschaft der SG Spremberg, was einen regelmäßigen Spielbetrieb aller Löbtauer Spieler ermöglicht.
Den ersten Spieltag in Dresden (30.11.14) beendete die Löbtauer Mannschaft mit je einem Sieg und einer Niederlage.
Im ersten Punktspiel unterlagen die Löbtauer Wasserballer der Mannschaft des USV TU Dresden II nach einem ausgeglichenen Spiel knapp mit 8 zu 9 Toren. Dieses Ergebnis ist besonders hoch einzuschätzen, da die Löbtauer Mannschaft acht Mal mehr als der USV in Unterzahl spielen musste. Die vielen Herausstellungen zeigten  sowohl die Schwächen als auch die Reserven der Löbtauer für die nächsten Spiele auf. (Torschützen: Schneider 3, J. Hartwich 2, Dulz, Höffler und Stelzner je 1)
In ihrem zweiten Spiel erreichten die Löbtauer Wasserballer mit 16 zu 5 Toren einen ungefährdeten und klaren Sieg über die neu formierte Jugendmannschaft des SV Lok Görlitz. Bei der Löbtauer Mannschaft ist positiv hervorzuheben, dass sich die erzielten Tore - wie auch schon im ersten Spiel - auf viele Sportler verteilen. (Torschützen: Köhl 5, Wachsmuth 3, Dulz, Höffler, J. Hartwich und Kirste je 2)

10.11.2014 - Wasserball-Masters Ost 2014

Am 14. Wasserballturnier der Masters Ost am 08.11.14 in Spremberg haben sechs Mannschaften aus Leipzig, Görlitz, Bautzen, Großschönau, Dresden-Löbtau und dem Gastgeber Spremberg teilgenommen.
Nach einer klaren 0:6 Niederlage gegen den Pokalverteidiger aus Bautzen steigerten sich die Löbtauer Wasserballer (siehe Bild) von Spiel zu Spiel. Gegen die höherklassigen Mannschaften aus Leipzig und Görlitz unterlagen die Löbtauer nur sehr knapp und unglücklich mit jeweils einem Tor Unterschied. In den anderen beiden Spielen erreichten die Löbtauer Wasserballer gegen die Mannschaften aus Spremberg mit 6:3 und aus Großschönau mit 8:2 klare Siege. Damit belegte die Löbtauer Mannschaft bei den Masters Ost 2014 nach den Leipzigern den 4. Platz
In einem spannenden Finale erkämpften sich die Wasserballer aus Görlitz den Pokal gegen die Bautzener Mannschaft.

20.10.2014 - Bezirkspokal 2014

Die Löbtauer Wasserballer spielten mit fünf weiteren Mannschaften am 11. Oktober 2014 in der Görlitzer Neiße-Schwimmhalle um den Bezirkspokal.
Mit jeweils zwei Siegen und zwei Niederlagen erreichten die Löbtauer Wasserballer gemeinsam mit den Gastgebern aus Görlitz den dritten Platz, da das kleine Finale aus Zeitgründen nicht gespielt werden konnte.
Den Bezirkspokal gewann die Mannschaft des USV TU Dresden II vor den Wasserballern der SG Dresden III. Die Plätze 5 und 6 belegten die Spremberger Wasserballer und die Jugendmannschaft aus Görlitz.

02.09.14 - Gute Leistungen beim Spremberger Sommerpokal

Die Wasserballer der Spielvereinigung Dresden Löbtau 1893 e.V. haben am 30. August 2014 in Spremberg am traditionellen Sommerpokalturnier teilgenommen. Infolge kurzfristiger Absage von zwei Mannschaften war das gut organisierte Turnier leider nur mit drei Mannschaften (SG Dresden, Spremberg, Löbtau) besetzt.
Obwohl der Löbtauer Mannschaft sechs Stammspieler fehlten, spielte das kleine Team (siehe Bild) überraschend gut. Ihr seit langer Zeit bestes Spiel zeigten die Löbtauer mit einer sehr klugen taktischen Spielweise beim knappen 4:3-Sieg gegen den späteren Turniersieger SG Dresden. Im zweiten Spiel unterlagen die Löbtauer Wasserballer - auch durch einige fragliche Schiedsrichterentscheidungen - dem Gastgeber aus Spremberg ebenfalls mit 3:4 Toren.
Die Ausgeglichenheit der teilnehmenden Mannschaften zeigte sich im Endergebnis dieses Wasserballturniers, das nur durch das Torverhältnis entschieden wurde.
Turniersieger:  SG Dresden                2 : 2 Punkte                  + 2  Tore
2. Platz:           Dresden Löbtau         2 : 2 Punkte                +/- 0 Tore
3. Platz:           Spremberg                  2-: 2 Punkte                  - 2 Tore

Spremberg

28.07.14 - Wasserball-Pokalturnier in Großschönau

Am 19.07.14 nahmen die Löbtauer Wasserballer (siehe Bild) als einzigste Dresdner Mannschaft am gut bestzten Pokalturnier in Großschönau teil. Bei 7 teilnehmenden Mannschaften – davon 4 höherklassig – aus Leipzig, Chemnitz, Zwickau, Fürstenwalde, Halle und dem Gastgeber erreichten die Löbtauer Wasserballer den 5. Platz.
In der Vorrundengruppe mussten die Löbtauer gegen die Mannschaften aus Fürstenwalde, Leipzig und Halle antreten. Gegen den Pokalverteidiger aus Fürstenwalde unterlagen die Löbtauer klar mit 1 : 5. Im Spiel gegen die Leipziger Mannschaft mussten sich die Löbtauer aufgrund schlechter Chancenverwertung mit 0 : 2 geschlagen geben. Mit einem klaren 4 . 1 Sieg erreichten die Löbtauer Wasserballer in der Vorrundengruppe den 3. Platz. Damit spielten die Löbtauer in der Finalrunde um Platz 5. Dieses Spiel gegen die Mannschaft des Gastgebers aus Großschönau wurde klar mit 5 : 1 gewonnen. Positiv hervorzuheben ist, dass sich sieben Löbtauer Spieler als Torschützen auszeichnen konnten.
Das Finalspiel um den Turniersieg gewann der SV Zwickau gegen Fürstenwalde mit 3 :1 Toren.

 

Pokal Grussschoenau

 

20.07.14 - Abschluss Bezirksliga 2013/2014

Nachdem der letzte Spieltag am 21.06.2014 in Großschönau dem Wetter zum Opfer gefallen ist, wurde von den Verantwortlichen beschlossen, diesen Spieltag nicht nachzuholen. Damit ergibt sich die folgende Abschlußtabelle.

Abschlusstabelle Bezirksliga Dresden 2013/2014

Platz

Mannschaft

Spiele

Tore

Punkte

1

Lok Görlitz Jugend

10

156

76

18

2

2

USV Dresden II

12

142

106

18

6

3

SG Dresden III

10

146

85

16

4

4

Lok Görlitz II

10

128

94

12

8

5

SpVgg  Dresden Löbtau 1893

11

131

118

6

16

6

SC Spremberg 1896

11

69

175

4

18

7

TSV Großschönau

10

46

146

0

20

Nach einer durchwachsenen Saison belegten die Löbtauer Wasserballer nur den 5. Platz. Die Mannschaften auf den Plätzen  2 bis 5 waren relativ ausgeglichen. Deshalb wäre eine bessere Platzierung durchaus möglich gewesen. Einige Punktspiele gegen die vor den Löbtauern platzierten Mannschaften hätten bei konzentrierterer Spielweise und besserer Chancenverwertung auch gewonnen werden können.

 

Wasserballer am 6. Spieltag ohne Sieg

Am 11.05.2014 traten die Löbtauer Wasserballer in Dresden gegen die Mannschaften von Lok Görlitz II und des USV Dresden II an.
Im ihrem ersten Spiel unterlag die Löbtauer Mannschaft gegen die Wasserballer aus Görlitz klar mit 8 : 13 Toren. Die Löbtauer Mannschaft überzeugte drei Viertel der Spielzeit und war den Görlitzern ein gleichwertiger Gegner. Aber ein sehr schwaches Viertel (1 : 7 Tore) der Löbtauer Wasserballer reichte diesmal der Görlitzer Mannschaft, um sich den Sieg zu sichern. (Torschützen: J. Hartwich 3, Kirste und Dulz je 2, Vetter 1)
In einer kampfbetonten Partie gegen die Mannschaft vom USV Dresden II mussten sich die Löbtauer Wasserballer mit 8 : 9 Toren knapp geschlagen geben. In einem ausgeglichenen Spiel führten die Löbtauer bis sechs Minuten vor Spielende. Leider konnten sie die mit einer guten Leistung heraus gearbeitete Führung von zwei Toren nicht bis zum Spielende verteidigen. (Torschützen: Kirste 3, Höffler 2, Dulz, J. Hartwich und Schneider je 1).

4. und 5.Spieltag der Wasserballbezirksliga 2013/14

Am 4. Spieltag, dem 05.04.2014, in Dresden hatten die Löbtauer Wasserballer nur ein Spiel gegen die Mannschaft der SG Wasserball Dresden III. Es wurde eine ewartungsgemäß kampfbetonte und ausgeglichene Begegnung. Alle Viertel endeten unentschieden oder mit nur einem Tor Unterschied. Am Schluß war das Glück nicht auf der Seite der Löbtauer Spieler, denn sie unterlagen der SG Dresden knapp mit 12 : 13 Toren. (Torschützen: Höffler 6, Kirste 4, J. Hartwich und Schneider je 1)

Zum 5. Spieltag am 12.04.2014  musste die Löbtauer Mannschaft in Görlitz gegen die beiden Görlitzer Mannschaften antreten.  Die Löbtauer reisten mit nur 9 Spielern an. Da außerdem einige Leistungsträger fehlten, stand dieser Spieltag unter keinem guten Zeichen.
Gegen Lok Görlitz II unterlagen die Löbtauer Wasserballer mit einer guten Leistung knapp mit 7 : 9 Toren. Bis zum letzten Viertel konnten die Löbtauer das Spiel ausgeglichen gestalten. Danach machte sich jedoch der Kräfteverschleiß bemerkbar und die Görlitzer Mannschaft konnte die 2 Tore Vorsprung herausholen.  (Torschützen: Burtone 4, Dulz, J. Hartwich und Kirste je 1)
In ihrem zweiten Spiel mussten die Löbtauer Wasserballer gegen die in der bisherigen Saison sehr starke und noch ungeschlagene Jugendmannschaft von Lok Görlitz antreten. Mit einer konzentrierten Spielweise hielten die Löbtauer in der ersten Spielhälfte sehr gut mit und führten sogar knapp. Der infolge fehlender Wechselspieler hohe Kräfteverschleiß machte sich in den letzten beiden Vierteln wesentlich deutlicher als im ersten Spiel bemerkbar.  So gewann erwartungsgemäß die Görlitzer Jugend auch dieses Spiel noch klar mit 17 : 10 Toren. (Torschützen: Burtone 4, J. Hartwich und Kirste je 3)

23.03.2014 - Wasserballer mit Sieg und Niederlage am 3. Spieltag

Am 22.03.2014 in Spremberg traten die Löbtauer Wasserballer gegen die Mannschaften des USV Dresden II und der Spielvereinigung Bautzen/Großschönau an.
Im ersten Spiel unterlag die Löbtauer Mannschaft gegen die Wasserballer vom USV Dresden II mit 12:15 Toren. Einen Rückstand von vier Toren nach der ersten Spielhälfte verkürzten die Löbtauer zwar durch eine gute kämpferische und spielerische Leistung insbesondere im letzten Viertel, konnten die vermeidbare Niederlage aber nicht mehr verhindern. Besonders negativ wirkten sich in einer hektischen Partie die 11 Unterzahlspiele der Löbtauer aus. (Tore: J. Hartwich, Kirste und Schneider je 3, Wachsmuth 2, Höffler 1)
Gegen die bisher sieglose Mannschaft der Spielgemeinschaft Bautzen/Großschönau feierten die Löbtauer Wasserballer mit 18 zu 5 Toren einen überlegenen Sieg, der aber nicht überbewertet weden sollte.  Ein überforderter Gegner war kaum in der Lage, die auch in diesem Spiel auftretenden Unkonzentriertheiten der Löbtauer Mannschaft zu bestrafen. (Tore: Dulz 5, J. Hartwich und Köhl je  3, Höffler und Stelzner je 2, Bähr, Kirste und Wachsmuth je 1)

16.03.2014 - 2. Spieltag brachte zwei Niederlagen für Löbtauer Wasserballer

Am 16.03.2014 mussten die Löbtauer Wasserballer in Dresden zwei schwere Punktspiele gegen die Manschaften der Jugend der SV Görlitz und der SG Dresden III  absolvieren.
Im ersten Spiel benötigte die Löbtauer Mannschaft zwei Viertel, um sich auf das schnelle Konterspiel der bisher unbesiegten und sehr spielstarken Görlitzer Jugend einzustellen. Nach einem 4:9 Rückstand steigerten sich unsere Wasserballer und haben die zweite Spielhälfte ausgeglichen gestaltet.  Die Niederlage mit 11:16 Toren konnte aber nicht mehr verhindert werden. (Tore: Dulz und J. Hartwich je 3, Kirste 2, Burtone, Höffler und Wachsmuth je 1)
Das Spiel gegen die Mannschaft der SG Dresden III war wie immer sehr kampfbetont und ausgeglichen, was sich auch im 9:8 für die SG Dresden nach drei Vierteln widerspiegelte. Im letzen Viertel machte sich für die Löbtauer das Fehlen von drei Stammspielern und das Antreten mit nur einem Auswechselspieler böse bemerkbar. Nachdem bereits nach zwei Vierteln ein Spieler infolge von drei persönlichen Fehlern ausgeschieden ist, mussten die Löbtauer Wasserballer infolge Verletzung  eines Sportlers das letzte Viertel mit einem Mann weniger absolvieren. Unter diesen Bedingungen ist die 13:17 Niederlage für die Löbtauer Wasserballer als Erfolg zu werten. (Tore: J. Hartwich 5, Höffler 3; Wachsmut und Dulz je 2, Burtone 1)

27.01.2014 - Zwei Siege beim Start in die Punktspielsaison 2013/2014

Am 25.01.14 absolvierte die Wasserballmannschaft der Spielvereinigung Dresden Löbtau 1893 e.V. ihre ersten Punktspiele in der Saison 2013/2014. Am Ende des Spieltages standen zwei klare Siege zu Buche.
In ihrem ersten Spiel besiegten die Löbtauer Wasserballer die Mannschaft der Gastgeber aus Spremberg eindeutig mit 13 zu 2 Toren. Nach einem nervösen ersten Viertel (1:0) steigerte sich unsere Mannschaft kontinuierlich. Insbesondere im letzten Viertel (5:0) drückte sich die spielerische Überlegenheit der Löbtauer in erfolgreich abgeschlossenen Angriffen aus. (Torschützen: Burtone 4, Höffler 3, Kirste und Köhl je 2, Dulz und Stelzner je 1)
Im zweiten Spiel feierten die Löbtauer Wasserballer mit 20 zu 2 Toren einen überlegenen Sieg über die Mannschaft der Spielgemeinschaft Großschönau/Bautzen, die mit zahlreichen Jugendspielern antrat. Gegen einen überforderten Gegner legte unsere Mannschaft mit einem konzentrierten und ansehenswerten Spiel bereits im ersten Viertel (5:0) den Grundstein für diesen hohen Sieg. (Torschützen: Burtone 6, Kirste 4, Dulz, Höffler, Köhl, Stelzner und Schneider je 2)

Internationales Chemnitzer Neujahrsturnier der    Masters


Am 11.01.2014 nahmen die Löbtauer Wasserballer (siehe Bild) traditionell wieder mit zwei Mannschaften  am 6. Internationalen Neujahrsturnier der Senioren im Chemnitzer Sportforum teil.
Bei der Ü30 spielten neben den Löbtauern Mannschaften aus Berlin Neukölln, aus Gotha, der USV TU Dresden, aus Brandenburg und des Gastgebers. Gegen den späteren Turniersieger Neukölln überzeugten die Löbtauer trotz der 7:4 Niederlage mit einem sehr guten Spiel. Hier zeigten unsere Wasserballer schöne Spielzüge und hohe Einsatzbereitschaft. Mit einem unglücklichen 2:3 gegen die Mannschaft aus Gotha verspielten die Löbtauer ihre Chance im kleinen Finale um Platz 3 anzutreten. Im Spiel um den 5. Platz zeigten sich die Löbtauer wieder von ihrer besten Seite und besiegten die Wasserballer aus Brandenburg überlegen mit 9:1.  (Mannschaft Ü30: R. Schmidtchen, Stelzner, Dulz, Bähr, J. Hartwich, Höffler, Männel, Schneider, Kirste)
Bei den Oldies Ü50 traten außer unseren Wasserballern Mannschaften aus Prag, Decin, Gotha, Zwickau und aus Chemnitz an. Nach einer klaren 2:8 Niederlage gegen den Favoriten aus Decin sezten sich die Löbtauer mit 7:4 gegen die Mannschaft aus Gotha durch. Damit mussten sich unsere Wasserballer im Spiel um Platz drei wie im Vorjahr mit dem Gastgeber aus Chemnitz auseinander setzen. Beide Mannschaften waren sehr ausgeglichenen. Nach einem 1:2 Rückstand zur Halbzeit haben die Löbtauer das Spiel gegen Chemnitz Dank "großer Unterstützung" durch den Schiedsrichter (z.B. 3 Gegentore durch krasse Fehlentscheidungen) leider mit 4:7 verloren und belegten damit Platz 5. Das Finale bei den Ü50 spielten die tschechischen Mannschaften unter sich aus.  (Mannschaft Ü50: Riehle, Berger, Götze, Straßburger, P. Schmidtchen, J. Schmitdtchen, Männel, Schneider, Kirste, Chr. Hartwich).

03.11.13 - Durchwachsene Leistungen bei den 13. Spremberger Wasserball Masters

Die Wasserballer der Spielvereinigung Dresden Löbtau 1893 e.V. haben am 02. November 2013 in Spremberg am Master-Turnier (Altersklasse über 35 Jahre) teilgenommen. Das bestens organisierte Turnier war mit acht Mannschaften aus Berlin, Chemnitz, Leipzig, Großschönau, Görlitz, Bautzen, Dresden und Spremberg gut besetzt.
Obwohl die Löbtauer Wasserballer insgesamt nur den 7. Platz belegten, haben sie in drei von vier Spielen phasenweise sehr gute Leistungen gezeigt. Insbesondere gegen die höherklassigen Mannschaften aus Berlin-Neukölln und Leipzig präsentierten sie sich trotz Niederlage (4:7 und 4:6 Tore) von der besseren Seite. Nur die Chancenverwertung war nicht optimal, so dass ein besseres Ergebnis möglich gewesen wäre. Im dritten Spiel der Vorrunde unterlagen die Löbtauer gegen den Gastgeber aus Spremberg trotz Überlegenheit mit 4:2 Toren. Diese Niederlage war in jedem Fall vermeidbar und kostete Platz drei in der Vorrundengruppe. Damit spielten die Löbtauer Wasserballer in der Finalrunde gegen die Mannschaft aus Großschönau um Platz 7. Dieses Spiel konnten die Löbtauer trotz besserer Spielweise aber infolge schlechter Chancenverwertung nur knapp mit 4:3 Toren für sich entscheiden, so dass es am Schluss noch ein Erfolgserlebnis gab.
Insgesamt gilt den 9 Sportfreunden der Löbtauer Mannschaft (davon vier Sportler über 60 Jahre und drei über 50 Jahre) ein Dankeschön für die in diesem Wasserball-Turnier gezeigten Leistungen.

Gutklassiges Wasserballturnier in Großschönau

Bei idealem Wetter zeigten die Löbtauer Wasserballer beim Großschönauer Pokalturnier am 20.07.2013 eine durchweg gute Leistung, obwohl von den 10 angereisten Sportfreunden drei über 60 Jahre waren. Bei 9 teilnehmenden – teils höherklassigen – Mannschaften erreichten die Löbtauer Wasserballer den 5. Platz.
In der Vorrundengruppe starteten die Löbtauer gegen die Mannschaft der TU Chemnitz mit 12 zu 0 Toren, dem höchsten Sieg des Tages. Das zweite Spiel gegen den späteren Turniersieger aus Fürstenwalde ging mit 1 zu 4 Toren verloren, was insbesondere auf die für die Löbtauer ungewohnte überharte Spielweise des Gegners zurückzuführen war.
Mit dem Erreichen des 2. Platzes in der Vorrunde spielte die Löbtauer Mannschaft in der Finalrunde um Platz 4 bis 6. Hier traf sie auf die Wasserballer des SC Chemnitz und auf die Mannschaft des Gastgebers aus Großschönau. Nach einem guten und abwechslungsreichen Spiel unterlagen die Löbtauer Wasserballer der Mannschaft des SC Chemnitz knapp mit 4 zu 5 Toren. Mit etwas mehr Glück hätte die Partie auch umgekehrt ausgehen können. Im letzen Spiel gegen Großschönau führte Löbtau immer mit zwei Toren. Obwohl es in der letzten Minute mit dem Anschlusstreffer durch Großschönau noch einmal knapp wurde, war der Sieg der Löbtauer mit 3 zu 2 Toren hoch verdient.
Mit jeweils zwei Siegen und zwei Niederlagen erreichten die Löbtauer Wasserballer im gutklassigen Turnier mit Mannschaften aus Augsburg, Chemnitz, Fürstenwalde, Halle, Leipzig, Spremberg und Großschönau einen guten 5. Platz.

Am letzten Spieltag 2. Platz in der Bezirksliga gesichert

In den letzten beiden Punktspielen der Saison 2012/13 haben die Löbtauer Wasserballer mit einem Sieg und einer Niederlage den 2. Platz in der Bezirksliga Dresden gesichert. Diese beste Platzierung seit Jahren haben die Löbtauer mit konstant guten Leistungen über die gesamte Saison erreicht.                Dieser Erfolg ist besonders hoch zu bewerten, da die Mannschaft mit einem Durchschnittsalter von 45 Jahren (sieben Sportfreunde über 50 Jahre) nicht gerade zu den Jüngsten gehört.
Im ersten Spiel besiegte die Löbtauer Mannschaft  die Wasserballer vom USV Dresden II mit 13 zu 10 Toren.  Dabei überzeugten die Löbtauer mit einer sehr guten und disziplinierten Leistung insbesondere in den ersten drei Vierteln des Spieles. Dabei erarbeiteten sie sich einen Vorsprung von 5 Toren. Im Glauben des sicheren Sieges ließ die Konzentration der Löbtauer Wasserballer im letzten Viertel etwas nach, was die Mannschaft des USV sofort zur Verkürzung des Rückstandes nutzte.  Trotzdem war es eines der besten Spiele der Saison. (Torschützen: Kirste 4, Dulz und Wachsmuth je 3,Stelzner 2, J. Hartwich 1)
Gegen den überlegenen alten und neuen Bezirksmeister Lok Görlitz II unterlagen die Löbtauer Wasserballer in einem zum Teil gutklassigen Spiel erwartungsgemäß klar mit 10 zu 17 Toren. Für die Löbtauer war von Nachteil, dass sie gegen die starke Mannschaft aus Görlitz nur einen Auswechselspieler zur Verfügung hatten. (Torschützen: Burtone 4, Dulz und Kirste je 2, Schneider und Stelzner je 1)

Abschlusstabelle Bezirksliga Dresden 2012/2013

Platz

Mannschaft

Spiele

Tore

Punkte

 

 

1

Lok Görlitz II

10

159

67

 

20

0

 

 

2

SpVgg  Dresden Löbtau

10

108

89

 

14

6

 

 

3

Lok Görlitz Jugend

10

105

108

 

11

9

 

 

4

SG Dresden III

10

97

104

 

8

12

 

5

USV Dresden II

10

95

104

 

5

15

 

6

SC Spremberg

10

63

155

 

2

18

 

Platz 2 in der Bezirksliga nach zwei Siegen für Löbtauer Wasserballer

Die Löbtauer Wasserballer erspielten am 25.05.2013 in Dresden mit zwei überzeugenden Siegen den 2. Platz in der Bezirksliga Dresden. Dieser Erfolg ist umso bemerkenswerter, da er ohne den besten Spieler Lorenzo Burtone erreicht wurde.
Im ersten Spiel überzeugte die Löbtauer Mannschaft mit einer Kampf betonten und durchweg guten Leistung gegen die Wasserballer von der SG Dresden. Nach einer ausgeglichenen ersten Spielhälfte konnten die Löbtauer das Spiel insbesondere mit einem überlegenen dritten Viertel (3 zu 0 Tore) noch ungefährdet mit 8 zu 6 Toren für sich entscheiden. (Torschützen: J. Hartwich, Kirste und Wachsmuth je 2, Schneider und Stelzner je 1)
Die erwartete Überlegenheit der Löbtauer im Spiel gegen die Mannschaft vom SC Spremberg 1896 spiegelte sich im Ergebnis von 21 zu 4 Toren deutlich wider. Mit einer sehr konzentrierten Leistung deklassierten die Löbtauer bereits nach dem ersten Viertel die Wasserballer aus Spremberg mit 8 zu 0 Toren. Nach dieser klaren Führung ließ die Konzentration der Löbtauer Mannschaft etwas nach. Trotzdem wurde das Spiel weiterhin sicher beherrscht. (Torschützen: Dulz 10, Köhl 5, Chr. Hartwich und Wachsmuth je 2, J. Hartwich und Schneider je 1)

3. Spieltag der Wasserballbezirksliga 2012/13

In Görlitz mussten am 27.04.2013 die Löbtauer Wasserballer gegen die beiden Görlitzer Mannschaften antreten.
Gegen Lok Görlitz II unterlag die Löbtauer Mannschaft in einem zum Teil gutklassigen aber sehr wechselhaften Spiel erwartungsgemäß klar mit 5 zu 11 Toren. Dabei zeigten die Löbtauer Wasserballer ihre beste Leistung und ihre kämpferischen Qualitäten besonders im ersten und im letzten Viertel. Damit konnte der Tordifferenz zum amtierenden Bezirksmeister nach einem schwächeren Mittelteil des Spieles in Grenzen gehalten werden. (Torschützen: Dulz 3, Burtone und Kirste je 1)
In ihrem zweiten Spiel mussten die Löbtauer Wasserballer gegen die in der bisherigen Saison überraschend stark spielende Jugendmannschaft von Lok Görlitz (bisher nur eine Niederlage gegen Lok Görlitz II) antreten. Mit einer sehr konzentrierten Spielweise lagen die Löbtauer bereits nach der ersten Spielhälfte mit 8 zu 3 Toren in Führung. Nach einem schwächeren dritten Viertel besiegte die Löbtauer Mannschaft die Görlitzer Jugend noch klar und verdient mit 12 zu 7 Toren. (Torschützen: Burtone 4, Köhl 3, Bähr 2, Dulz, Kirste und Stelzner je 1)

2. Spieltag brachte zwei Siege für Löbtauer Wasserballer

Am 20.04.2013 mussten die Löbtauer Wasserballer in Dresden zwei schwere Punktspiele gegen die beiden anderen Dresdner Mannschaften absolvieren.
Im ersten Spiel überzeugte die Löbtauer Mannschaft mit einer guten Leistung gegen die Wasserballer vom USV Dresden II. Nach einer ausgeglichenen ersten Spielhälfte konnten die Löbtauer das Spiel insbesondere mit einem überlegenen letzten Viertel (5 zu 1 Tore) und einem überragenden Burtone klar mit 11 zu 6 Toren für sich entscheiden. (Torschützen: Burtone 5, Kirste 2, Bähr, J. Hartwich, Köhl und Schneider je 1)
Das zweite Spiel der Löbtauer gegen die SG Dresden III war erwartungsgemäß sehr kampfbetont und wurde von beiden Mannschaften teilweise überhart geführt, was sich in insgesamt 21 Herausstellungen bzw. Strafwürfen widerspiegelt. Erst nach einer diesbezüglichen Ermahnung der Mannschaften durch die Schiedsrichter wurde das Spiel etwas ruhiger. Nach einem leistungsmäßig ausgeglichenen aber hektischen Spiel gewannen die Löbtauer Wasserballer gegen die Mannschaft der SG Dresden III knapp aber verdient mit 6 zu 5 Toren. (Torschützen: Dulz 2, Burtone, Höffler, Kirste und Köhl je 1)

Wasserballer mit Sieg und Niederlage in die Punktspielsaison 2012/2013 gestartet

Die Löbtauer Wasserballer nehmen im Spieljahr 2012/2013 mit einer Mannschaft an den Punktspielen der Bezirksliga Dresden teil. Außerdem verstärken auf Wunsch der SG Spremberg  einige Löbtauer Wasserballer deren Mannschaft. Damit wird ein regelmäßiger Spielbetrieb allen interessierten Löbtauer Wasserballern ermöglicht.
Am 09.03.13 in Spremberg ist die Wasserballmannschaft der SpVgg Dresden Löbtau mit einem Sieg und einer Niederlage in die Punktspielsaison 2012/2013 gestartet.
In ihrem ersten Spiel unterlagen die Löbtauer Wasserballer der Jugendmannschaft von Lok Görlitz trotz einer ausgeglichenen Spielgestaltung in den ersten beiden Vierteln noch mit 7 zu 12 Toren. Dieses unerwartet schlechte Ergebnis ist vor allem auf den konditionellen Abbau und dem damit verbundenen unkonzentrierten Spiel der Löbtauer in der zweiten Spielhälfte zurückzuführen. Der kräftemäßige Abbau ist auch dem Fehlen von zwei Stammspielern geschuldet. (Torschützen: Dulz, Köhl und Kirste je 2, Bähr 1)
Im zweiten Spiel erreichten die Löbtauer Wasserballer mit 15 zu 11 Toren einen ungefährdeten Sieg über die SG Spremberg (ergänzt mit drei Sportfreunden der SpVgg Dresden Löbtau). Unsere Mannschaft lag in diesem Spiel von Beginn an in Führung und konnte Dank einer kämpferischen Leistung den 3-Tore Vorsprung nach den ersten beiden Vierteln bis Spielende verteidigen. Der Sieg hätte noch höher ausgefallen können, wenn die Mannschaft ihre ruhige, überzeugende Spielweise auch in der zweiten Hälfte durchgehalten hätte. (Torschützen: Stelzner  4, Dulz 3, Bähr, Köhl und Wachsmuth je 2, Kirste und Männel je 1)

Die nächsten Spieltage sind am 20.04.13 in Dresden und am 27.04.13 in Görlitz.

2. Platz beim Bezirkspokal 2012 für Löbtauer Wasserballer

Als einzige Dresdner Mannschaft nahmen die Löbtauer Wasserballer zum Bezirkspokal 2012 am 17. November in Spremberg teil. Trotz Ausfall von sechs Stammspielern konnte die Löbtauer Mannschaft (siehe Bild) mit diszipliniertem Spiel und kämpferischem Einsatz ihren zweiten Platz vom Vorjahr verteidigen.
Im ersten Spiel setzten sich die Löbtauer gegen die Gastgeber aus Spremberg trotz zahlreich vergebener Chancen mit 4 zu 2 durch. (Tore: Höffler 2, Kirste und Wachsmuth je 1)
Das zweite Spiel gegen den Pokalverteidiger und überlegenen Bezirksmeister aus Görlitz verloren die Löbtauer Wasserballer klar mit 4 zu 9 Toren. Nach einer ausgeglichenen ersten Spielhälfte spielten die Görlitzer ihre spielerische Überlegenheit aus. (Tore: Bähr, Höffler, Kirste und Wachsmuth je 1)
In ihrem besten Spiel des Pokalturniers gewannen die Löbtauer gegen die Jugendmannschaft aus Görlitz  überraschend klar mit 12 zu 3 Toren und sicherten sich damit den 2. Platz. (Tore: Köhl 4, Höffler 3, Bähr und Kirste je 2, Wachsmuth 1)

Gelungener Saisonausklang mit Pokalsieg in Großschönau

Bei der 41. Auflage des Großschönauer Pokalturniers gelang den Löbtauer Wasserballern   das erste mal der Pokalsieg. Dabei standen die Vorzeichen nicht gut, denn bei nur 9 angereisten Spielern (siehe Bild) fehlte ein großer Teil der Mannschaft. Im ersten Spiel gegen den PSV Hannover kamen unsere Jungs schwer ins Spiel und konnten am Ende aber noch sicher 3:0 gewinnen. Die wichtigsten Spiele des Turniers, konnten unsere Wasserballer mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung gewinnen. Gegen den SC Chemnitz (2. Liga)  gewannen die Löbtauer mit 3:2 und die Gastgeber aus Großschönau mussten sich mit 3:1 geschlagen geben. Mit dem 1:1 gegen die HSG Leipzig (Oberliga) stellten die Löbtauer Wasserballer die Weichen auf die Pokalsensation. Im letzen Spiel zitterte man sich zu einem 3:2 Sieg gegen Spremberg und machte die Überraschung dank einer überzeugenden und sehr disziplinierten Mannschaftsleistung perfekt.
Dieses Turnier hat wieder einmal gezeigt, dass die Löbtauer Wasserballer insbesondere bei Pokalturnieren ihre besten Leistungen zeigen.

Endstand:
Tore                       Punkte
1. SpVgg Dresden-Löbtau                13:6                      9:1
2. SC Chemnitz                   31:9                       8:2
3. HSG TH Leipzig                             12:12                     6:4
4. PSV Hannover                               10:14                     4:6
5. TSV Großschönau                         10:22                     3:7
6. Spremberg                       10:23                     0:10

ausklang wasserball

Punktspielsaison der Wasserball-Bezirksliga am 23.06.2012 mit Sieg und Niederlage abgeschlossen

Im Spieljahr 20101/2012 nahm die Spielvereinigung Dresden Löbtau 1893 e.V. mit einer Mannschaft an den Wasserball-Punktspielen der Bezirksliga Dresden teil. Außerdem unterstützen die Löbtauer Wasserballer im Rahmen einer Spielgemeinschaft die SG Spremberg. Damit wurde allen interessierten Wasserballern einen regelmäßiger Spielbetrieb ermöglicht.
Im ersten Spiel unterlagen die Löbtauer Wasserballer dem bereits feststehenden Bezirksmeister Lok Görlitz klar mit 6 zu 19 Toren. In diesem Spiel machte sich das Fehlen von drei Stammspielern, die nicht gleichwertig ersetzt werden konnten, besonders negativ in der Verteidigung bemerkbar. Während die Löbtauer im ersten und letzten Viertel das Spiel ausgeglichen gestalteten, spielten die Görlitzer Wasserballer im zweiten und dritten Viertel ihre Überlegenheit aus. (Torschützen: Burtone 3, Kirste 2, J. Hartwich 1)
Im letzten Punktspiel der Saison überzeugten die Löbtauer Wasserballer mit einem ungefährdeten Sieg von 14 zu 6 Toren über die SG Spremberg-Löbtau. Mit einem Sieg gegen die Löbtauer hätten die Wasserballer aus Spremberg nach Punkten mit den Löbtauern noch gleichziehen können. (Torschützen: Burtone 4, Kirste und J. Hartwich je 3, Bähr 2, Schneider und Köhl je 1)
Zum Abschluss der Punktspielsaison 2011/2012 kann für die Löbtauer Wasserballer insgesamt ein positives Fazit gezogen werden. Obwohl der überraschende 2. Platz aus der Vorsaison nicht erreicht werden konnte, wurde das Spielniveau in der Mannschaft gehalten und alle interessierten Sportfreunde konnten sich aufgrund der Spielgemeinschaft mit Spremberg am Punktspielbetrieb beteiligen. Die relativ schlechte Platzierung ist auf eine wesentliche Verstärkung der Mannschaften von der USV Dresden und der SG Dresden durch zahlreiche höherklassige Spieler und durch die Erweiterung der Bezirksliga mit der spielstarken Jugend aus Görlitz zurückzuführen.

Abschlusstabelle Wasserball-Bezirksliga 2011/2012

Platz

Mannschaft

Spiele

Tore

Punkte

 

 

1

Lok Görlitz II

10

152

97

55

18

2

 

 

2

USV Dresden II

10

118

105

13

12

8

 

 

3

Lok Görlitz Jugend

10

119

111

8

12

8

 

 

4

SG Dresden III

10

125

120

5

10

10

 

5

SpVgg Dresden Löbtau

10

87

100

-13

6

14

 

6

SG Spremberg-Löbtau

10

70

138

-68

2

18

 

5. Spieltag – Sieg und Niederlage der Löbtauer Wasserballer am 06. Mai 2012

Das erste Spiel verlor die Löbtauer Mannschaft nach einer über drei Viertel der Spielzeit ausgeglichenen Leistung gegen die Wasserballer von USV Dresden II doch noch mit 6 zu 10 Toren. Die mit zahlreichen Spielern ihrer Oberligamannschaft angetretene Mannschaft des Universitätssportvereins konnte sich erst in den letzten drei Spielminuten mit drei Treffern ohne Gegentor der Löbtauer durchsetzen. In einem kampfbetonten Spiel vergaben die Löbtauer Wasserballer ein besseres Ergebnis auch durch die unzureichende Nutzung ihrer Überzahlangriffe.(Torschützen: Dulz und Burtone je 2, Kirste und Schneider je 1)
In ihrem zweiten Spiel besiegten die Löbtauer Wasserballer die Jugendmannschaft von Lok Görlitz knapp aber verdient mit 14 zu 12 Toren. Damit revanchierten sich die Löbtauer für das verlorene Hinspiel. Nach einer klaren 8 zu 4 Führung der Löbtauer Mannschaft nach zwei Vierteln der Spielzeit folgte ein schwaches drittes Viertel, das die Görlitzer mit 4 zu 1 für sich entschieden haben. Mit einer konzentrierten Leistung im letzen Viertel sicherten die Löbtauer Wasserballer den Sieg. (Torschützen: Dulz 6, Burtone 5, Köhl, Kirste und P. Schmidtchen je 1)

Der letzte Spieltag findet am 23.06.2012 in Dresden statt.

4. Spieltag der Wasserballbezirksliga

Am 22.04.2012 absolvierten die Löbtauer Wasserballer in Dresden zwei Punktspiele.
Im ersten Spiel unterlag die Löbtauer Mannschaft mit einer guten Leistung den Wasserballern von USV Dresden II, die mit zahlreichen Spielern ihrer Oberligamannschaft antrat, knapp mit 7 zu 9 Toren. Mit etwas mehr Glück und besserer Chancenverwertung hätte es diesmal vielleicht für einen Punktgewinn gereicht. (Torschützen: Dulz 3, Kirste 2, Köhl und Stelzner je 1)
Das zweite Spiel der Löbtauer wurde leider nur von einem Schiedsrichter geleitet und hatte dadurch einige fragwürdige Entscheidungen mit viel Unruhe während der gesamten Spielzeit zur Folge. In einem stark umkämpften Spiel, unterlagen die Löbtauer Wasserballer gegen die SG Dresden III mit 3 zu 5 Toren. Nach einer 1 zu 0 Führung der Löbtauer konnte sich die Mannschaft der SG Dresden im zweiten Viertel mit 4 zu 2 Toren absetzen. In den letzen beiden Vierteln dominierte das Abwehrverhalten, so dass beide Mannschaften jeweils nur noch ein Tor erzielten. Obwohl bei der SG Dresden viele Spieler ihrer Oberligamannschaft zum Einsatz kamen, waren die Löbtauer Wasserballer spielerisch gleichwertig. Ein Punktgewinn wäre mit etwas mehr Abgeklärtheit möglich und auch verdient gewesen. (Torschützen: Burtone, Dulz und Köhl je 1)

2. Spieltag der Wasserballbezirksliga 2011/12

In Görlitz mussten am 31.03.2012 die Löbtauer Wasserballer gegen die beiden Görlitzer Mannschften antreten.
Gegen Lok Görlitz II unterlagen unsere Wasserballer in einem gutklassigen aber sehr wechselhaften Spiel knapp mit 9 zu 11 Toren.  Dabei zeigte die Löbtauer Mannschaft ihre kämpferischen Qualitäten besonders im letzten Viertel , dass sie mit 5 zu 1 Toren für sich entschied. Damit konnte der Abstand zum amtierenden Bezirksmeister bis auf zwei Tore verkürzt werden. Ein besseres Ergebnis wurde durch eine unkonzentrierte Spielweise der Löbtauer in den erste beiden Vierteln verhindert. (Torschützen:  J. Hartwich und Kirste je 3, Burtone , Dulz  und Stelzner je 1)
In ihrem zweiten Spiel unterlagen die Löbtauer Wasserballer der Jugendmannschaft von Lok Görlitz klar mit 3 zu 10 Toren. Dieses unerwartet schlechte Ergebnis ist vor allem auf das leichtfertige und unkonzentrierte Spiel der Löbtauer Mannschaft im dritten Viertel zurückzuführen. Innerhalb von sieben Minuten wurden sechs Tore „kassiert“ ohne einen eigenen Treffer zu erzielen. (Torschützen: Köhl 2, Dulz 1)
Durch diese beiden Niederlagen verschlechterte sich die Löbtauer Mannschaft in der Tabelle vom 3. auf den 4. Platz .

Wasserballer mit Sieg und Niederlage in die Punktspielsaison 2011/2012 gestartet

Im Spieljahr 2011/2012 nehmen die Löbtauer Wasserballer mit einer Mannschaft an den Punktspielen der Bezirksliga Dresden teil. Außerdem verstärken auf Wunsch der SG Spremberg  einige  Löbtauer Wasserballer deren Mannschaft. Damit wird allen interessierten Löbtauer Wasserballern ein regelmäßiger Spielbetrieb ermöglicht.

Die Wasserballmannschaft der SpVgg Dresden Löbtau 1893 e.V. ist am 03.03.2012 in Spremberg mit einem Sieg und einer Niederlage in die Punktspielsaison 2011/2012 der Bezirksliga Dresden gestartet.

Im ersten Spiel unterlagen die Löbtauer Wasserballer der 3. Mannschaft der SG Wasserball Dresden  klar mit 7 zu 12 Toren. Diese unnötige Niederlage haben sich die Löbtauer Spieler durch eine völlig unkonzentrierte Spielweise im letzten Viertel selbst zuzuschreiben. Innerhalb von drei Minuten kassierte Löbtau 6 Gegentore. Das Auf und Ab der Löbtauer Wasserballer zog sich durch das gesamte Spiel. Nach einem Rückstand von 1 zu 5 Toren im 2. Viertel wurde mit einer konzentrierten Spielweise bis ins letzte Viertel der Ausgleich von 6 zu 6 Toren erreicht. Danach erfolgte das o. g. Desaster. Dieses Spiel zeigte sehr deutlich, wie schnell sich bei ausgeglichenen Mannschften ein Wasserballspiel sowohl im negativen als auch im positven Sinn drehen kann. Ein solches Spiel sollte sich trotzdem nicht wiederholen. (Torschützen: Burtone 3, Kirste 2, Dulz und Stelzner je 1)

Im zweiten Spiel überzeugten die Löbtauer Wasserballer mit einem ungefährdeten Sieg von 18 zu 6 Toren über die  SG Spremberg (ergänzt mit drei Sportfreunden der SpVgg Dresden Löbtau). Unsere Wasserballer lagen in diesem Spiel von Beginn an in Führung und konnten Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung den Vorsprung kontinuierlich ausbauen. Nach zwei Vierteln der Spielzeit führte die Löbtauer Mannschaft bereits 9 zu 2. Der Sieg wäre noch höher ausgefallen, wenn die Mannschaft ihre ruhige, überzeugende Spielweise bis Spielende durchgehalten hätte. (Torschützen: Burtone und Kirste je 4, Dulz und P. Schmidtchen je 3, Stelzner 2, Köhl und Wachsmuth je 1)

 

Gute Leistungen beim internationalen Chemnitzer Neujahrsturnier der Wasserball Masters

Die Wasserballer der Spielvereinigung Dresden Löbtau 1893 e.V. haben mit je einer Mannschaft in den Altersklassen über 30 Jahre und über 50 Jahre am 4. Chemnitzer Neujahrsturnier der Wasserball Masters teilgenommen. Das Turnier am 07. Januar 2012 war mit 5 Mannschaften in der Altersklasse Ü 30 und mit 9 Mannschaften in der Alterklasse Ü 50 aus Tschechien und aus sieben deutschen Bundesländern ausgezeichnet besetzt.
Die Löbtauer Wasserballer haben sich mit zum Teil sehr guten Leistungen insbesondere gegen die Mannschaften aus Tschechien, gegen den Gastgeber SC Chemnitz und gegen die Mannschaft aus Berlin Neukölln präsentiert. 
Im Endergebnis belegte die Ü 30 Mannschaft den 3. Platz nach den Wasserballern aus Prag und dem Gastgeber. Die Löbtauer Oldies (Ü 50) erspielten einen sehr guten 4. Platz. Sie mussten nur den erfahrenen Mannschaften aus Decin und Prag sowie dem Gastgeber den Vortritt lassen. Mit den gezeigten Leistungen zum Neujahrsturnier haben sich die Löbtauer Wasserballer für die neue Punktspielsaison empfohlen.
Das gut organisierte 4. Chemnitzer Neujahrsturnier der Masters hat wieder sehr viel Spaß gemacht. Der Gastgeber SC Chemnitz und die SpVgg Dresden Löbtau waren bei diesem Turnier die einzigsten Mannschaften aus dem Freistaat Sachsen.
Allen beteiligten 14 Sportfreunden der SpVgg Dresden Löbtau 1893 e.V. (siehe Bild) gilt ein herzliches Dankeschön.

Löbtauer Wasserballer belegten 2. Platz beim Bezirkspokal

Zum Bezirkspokal der Wasserballer am 01.Oktober 2011 in Görlitz haben 6 Mannschaften – davon zwei aus Dresden – teilgenommen. Die Löbtauer Wasserballer (siehe Bild) sicherten sich den ersten Platz in ihrer Vorrundengruppe mit zwei Siegen gegen die starke Jugendmannschaft von Lok Görlitz (mit 8 zu 5 Toren) und gegen die SG Spremberg-Großschönau (mit 5 zu 4 Toren). Damit zogen die Löbtauer in das Pokalfinale ein. Im Finale trafen unsere Wasserballer auf die in der zweiten Vorrundengruppe ebenfalls ungeschlagene Mannschaft von Lok Görlitz.
Im Pokalfinale konnten die Löbtauer Wasserballer nur im ersten Drittel der Spielzeit dem überlegenen Bezirksmeister und Pokalverteidiger aus Görlitz Paroli bieten. Trotz zum Teil sehr guter Spielzüge und hoher Einsatzbereitschaft unterlag die Mannschaft aus Löbtau im Finale des Bezirkspokals mit 4 zu 13 Toren.

Punktspielsaison der Wasserball-Bezirksliga am 02.07.2011 abgeschlossen

Im Spieljahr 2010/2011 nahmen die Löbtauer Wasserballer erstmals mit zwei Mannschaften an den Punktspielen der Bezirksliga Dresden teil, um allen interessierten Wasserballern einen regelmäßigen Spielbetrieb zu ermöglichen. Leider brachte dieses Experiment nicht den gewünschten Erfolg, da infolge der geringen Anzahl und häufigen Ausfälle der Spieler Besetzungsprobleme bei der 2. Mannschaft auftraten.
Die oben genannten Gründe führten auch dazu, dass am letzten Spieltag die 2. Mannschaft infolge Personalmangel nicht antreten konnte und beide Spiele mit 0:2 Punkten und 0:10 Toren gewertet wurden.
Die Wasserballer der 1. Mannschaft überzeugten mit einem ungefährdeten Sieg von 12 zu 4 Toren über den Angstgegner SG SPB-Großschönau (einer Spielvereinigung der Wasserballer aus Spremberg und Großschönau). Das Spiel gegen die 2. Löbtauer Mannschaft wurde mit 10 zu 0 Toren gewertet.
Zum Abschluss der Punktspielsaison 2010/2011 kann für die Löbtauer Wasserballer ein positives Fazit gezogen werden, denn nach dem überragenden Bezirksmeister aus Görlitz wurde ein guter zweiter Platz erreicht, den es in der nächsten Saison zu verteidigen gilt.

Abschlusstabelle Wasserball-Bezirksliga 2010/2011

Platz

Mannschaft

Spiele

Tore

Punkte

 

 

1

Lok Görlitz II

10

162

77

85

20

0

 

 

2

SpVgg Löbtau I

10

109

80

29

13

7

 

 

3

USV Dresden II

10

107

90

17

11

9

 

 

4

SG Dresden III

10

108

93

15

11

9

 

4

SG SPB-Großschönau

10

82

122

-40

3

17

 

6

SpVgg Löbtau II

10

49

156

-107

2

10

 

 

Löbtauer Wasserballer mit 3. Platz in Großschönau

Als einzigste Dresdner Mannschaft haben die Wasserballer der Spielvereinigung Dresden Löbtau 1893 e.V. am 16. Juli 2011 am  40. Wasserball-Pokalturnier des TSV Großschönau teilgenommen. Gegen Mannschaften aus Chemnitz, Leipzig und Göppingen sowie den Gastgeber erspielten sich die Löbtauer Wasserballer bei schönem Sommerwetter einen guten dritten Platz. Dabei zeigten die Löbtauer insbesondere in den Spielen gegen die höherklassigen Mannschaften aus Chemnitz und Leipzig ihr gestiegenes Leistungsvermögen.

5. Spieltag der Wasserballbezirksliga

Am 22.05.2011 absolvierten in Dresden beide Löbtauer Wasserballmannschaften mit großen personellen Problemen ihre jeweils zwei Punktspiele.
Die 1. Mannschaft musste gegen die beiden führenden Vereine der Bezirksliga antreten. Im ersten Spiel besiegten die Löbtauer mit großem Kampfgeist und starker schwimmerischer Leistung mit 9 zu 8 Toren die Mannschaft der USV Dresden II. Dieser Sieg ist besonders hoch einzuschätzen, da die Löbtauer Mannschaft zweieinhalb Viertel der Spielzeit infolge fehlender Wechselspieler mit einem Spieler weniger bestreiten mussten. (Torschützen: Kirste 3, Burtone, Wachsmuth und Schneider je 2)
Im zweiten Spiel unterlag 1. Mannschaft gegen den bisher verlustpunktfreien Tabellenführer Lok Görlitz II mit 10 zu 20 Toren. Hier machte sich besonders in der zweiten Spielhälfte der Kräfteverschleiß des ersten Spieles deutlich bemerkbar. Außerdem mussten die Löbtauer Wasserballer auch dieses Spiel die letzten anderthalb Viertel mit einem Mann weniger bestreiten. (Torschützen: Burtone und Kirste je 4, Stelzner und Dulz je 1)

Die ebenfalls stark geschwächte 2. Mannschaft verlor erwartungsgemäß ihre beiden Spiele. Gegen den „Überflieger“ der Bezirksliga Lok Görlitz II unterlagen die Löbtauer mit 7 zu 22 Toren. Dabei beeindruckte die Mannschaft besonders im ersten Viertel bei einem Zwischenstand von 3 zu 4 Toren mit eine disziplinierten Leistung (Torschützen: J. Schmidtchen 3, Berger, Fabian, Männel und Wolf je 1)
Im zweiten Spiel zogen die Löbtauer Wasserballer gegen Spielvereinigung Dresden III mit 4 zu 13 Toren den Kürzeren. Auch hier zeigte sich die 2. Mannschaft nur im ersten Viertel (2 : 2 Tore) von ihrer besten Seite. (Torschützen: Berger, Köhl, J. Schmidtchen und Straßburger je 1)

Der nächste und letzte Spieltag ist am 02.07.2011 in Dresden.

4. Spieltag der Wasserballbezirksliga

Am 10.04.2011 bestritten in Spremberg beide Löbtauer Wasserballmannschaften jeweils zwei Punktspiele.
Die 1. Mannschaft unterlag in einem guten Spiel den Wasserballern von USV Dresden II, die mit zahlreichen Spielern ihrer Oberligamannschaft antrat, mit 10 zu 13 Toren. Mit etwas mehr Glück und   besserer Chancenverwertung hätte es diesmal vielleicht für einen Punktgewinn gereicht. (Torschützen: Dulz 4, Burtone 3, Stelzner, Wachsmuth und Kirste je 1)
In einem stark umkämpften zweiten Spiel erreichte die 1. Mannschaft gegen die SG Dresden III ein Unentschieden mit 12 zu 12 Toren.  Nach einer klaren 3 zu 0 Führung  und durch eine Fehlentscheidung der Schiedsrichter gegen die Löbtauer Mannschaft kippte das Spiel im ersten Viertel. Die dadurch entstandene Unruhe in der Mannschaft konnte bis Spielende nicht abgestreift werden. Dazu trugen auch weitere gravierende der Fehlentscheidungen der Schiedsrichter bei, die u. a. zu zwei irregulären Toren gegen die Löbtauer Mannschaft führten.  (Torschützen: Burtone und J. Hartwich je 4, Stelzner, Wachsmuth, Köhl und Kirste je 1)
Die 2. Mannschaft erkämfte mit einer sehr disziplinierten und guten Leistung gegen die Spielgemeinschaft aus Spremberg und Großschönau  mit 11 zu 8 Toren ihren ersten Sieg. Dieses Spiel hat gezeigt, dass die 2. Mannschaft  bei voller Leistungsausschöpfung aller  „Reservespieler“ auch gewinnen  kann. (Torschützen: Höffler 5, J. Schmidtchen 4, Männel und Riehle je 1)
Im zweiten Spiel unterlagen die Löbtauer gegen die Mannschaft der  USV Dresden II klar mit 2 zu 24 Toren. In diesem Spiel konnte die Mannschaft nicht an die gute Leistung des ersten Spieles anknüpfen. Insbesondere im 2. und 4. Viertel, die mit 8 zu 0 bzw. 7 zu 0 Toren verloren gingen, spielten die Löbtaur Wasserballer sehr unkonzentriert. Dadurch fiel die Niederlage unerwartet hoch aus. (Torschützen: Höffler und J. Schmidtchen je 1)
Die nächsten Spieltage sind am 22.05.2011 und am 02.07.2011 in Dresden.

3. Spieltag der Wasserballbezirksliga

Am 12.03.2011 mussten in Spremberg erstmalig beide Löbtauer Wasserballmannschaften am gleichen Tag ihre Punktspiele bestreiten. Da aufgrund von Krankheit , Urlaub und dienstlicher Verhinderung sechs Sportfreunde ausgefallen sind, stand dieser Punktspieltag von vornherein unter keinem guten Zeichen.

Die 1. Mannschaft unterlag in einem gutklassigen Spiel den Wasserballern von Lok Görlitz II mit 6 zu 16 Toren. Wir konnten gegen die beste Mannschaft der Bezirksklasse lange Zeit gut mithalten. Die große Schwachstelle war diesmal das zweite Viertel, in dem die Löbtauer Wasserballer durch Unachtsameiten 6 Gegentore hintereinander kassierten. Auch durch viele Fehlabspiele wurde ein besseres Ergebnis verhindert. (Torschützen: Burtone und Dulz je 2, Bähr und J. Hartwich je 1)

Im Spiel der beiden Löbtauer Wasserballmannschaften gegeneinander setzte sich die 1. Mannschaft erwartungsgemäß klar mit 20 zu 3 Toren gegen die 2. Mannschaft, die infolge Ausfall von 3 Leistungsträgern nur mit 8 Spielern antrat, durch. (Torschützen 1. Mannschaft: Dulz 7, Bähr 6, Burtone 3, Schneider 2, Bähr, Köhl und Stelzner je 1 / Torschützen 2. Mannschaft: Männel, J. Schmidtchen und Vetter je 1)

Im zweiten Spiel unterlag die 2. Mannschaft gegen die Spielgemeinschaft aus Spremberg und Großschönau hoch mit 7 zu 23 Toren. In den ersten beiden Vierteln konnten die Löbtauer Wasserballer bis zum Stand von 5 zu 8 noch relativ gut mithalten. Für die beiden letzten Viertel reichte die Kondition nicht mehr aus, was sich auch in einer Vielzahl von Fehlabspielen zeigte. Den daraus entstehenden Konterangriffen in Überzahl hatte unsere Mannschaft nichts mehr entgegen zu setzen. (Torschützen: J. Schmidtchen 3, Wolf 2, Kahler und Männel je 1)

Die nächsten Spieltage sind am 10.04.2011 und am 22.05.2011 in Dresden.

2. Spieltag der Wasserballbezirksliga Dresden

Am 26.02.2011 startete in Spremberg die 2. Mannschaft der Löbtauer Wasserballer mit zwei Niederlagen in die Punktspielsaison 2010/2011 der Bezirksliga Dresden. Die 1. Mannschaft hatte spielfrei.
Im ersten Spiel unterlagen die Löbtauer Wasserballer trotz eines guten Spieles der Mannschaft der USV Dresden II mit 7 zu 11 Toren. Unsere Wasserballer konnten  dieses Spiel bis Mitte des dritten Viertels ausgeglichen gestalten. Erst gegen Ende des des Spieles konnten sich die Spieler der USV Dresden II aufgrund ihrer größeren spielerischen Erfahrungen aus der Sachsenliga durchsetzen.
(Torschützen: Burtone 4, Köhl, Wolf und Chr. Hartwich je 1)
Im zweiten Spiel mussten sich die Löbtauer Wasserballer mit 8 zu 15 Toren gegen die Spitzenmannschaft der Bezirksliga  Lok Görlitz II geschlagen geben. Auch in diesem Spiel konnte die Löbtauer Mannschaft mit einem guten Spiel und großer Einsatzbereitschaft den Favoriten aus Görlitz bis zum 4. Viertel paroli bieten. Erst in den Schlussminuten kassierten unsere Wasserballer fünf Tore hintereinander.
(Torschützen: Burtone 3, Höffler 2, Bähr, P. Schmidtchen und Wolf je 1)

Die nächsten Spieltage sind am 12.03.2011 in Spremberg und am 10.04.2011 in Dresden.

01.02.11 -Wasserballer mit Siegen in neue Punktspielsaison gestartet

Im Spieljahr 2010/2011 nehmen die Löbtauer Wasserballer mit zwei Mannschaften an den Punktspielen der Bezirksliga Dresden teil. Die Meldung einer zweiten Mannschaften erfolgte, um allen interessierten Wasserballern einen regelmäßigen Spielbetrieb zu ermöglichen. Damit werden auch ein gleichmäßigeres Niveau der einzelnen Spieler und ein besseres Spielverständnis untereinander erreicht.

Die Wasserballer der 1. Mannschaft (die 2. Mannschaft war punktspielfrei) sind am 29.01.2011 in Görlitz mit zwei klaren Siegen in die Punktspielsaison 2010/2011 der Bezirksliga Dresden gestartet.
Im ersten Spiel besiegten die Löbtauer Wasserballer mit einer überzeugenden Spielweise die Mannschaft der SG Wasserball Dresden III klar mit 8 zu 4 Toren. Unsere Wasserballer lagen in diesem Spiel von Beginn an in Führung. Bis auf einige Unkonzentriertheiten, die nach einer 2 zu 0 Führung zum zwischenzeitlichen Ausgleich von 2 zu 2 führten, konnte Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung der Vorsprung kontinuierlich ausgebaut werden.
Im zweiten Spiel überzeugten die Löbtauer Wasserballer mit einem ungefährdeten Sieg von 14 zu 4 Toren über den Angstgegner SG SPB-Großschönau (einer Spielvereinigung der Wasserballer aus Spremberg und Großschönau). In diesem Spiel führte die Löbtauer Mannschaft nach reichlich zwei Dritteln der Spielzeit bereits 9 zu 0. Der Sieg wäre noch höher ausgefallen, wenn die Mannschaft ihre ruhige, überzeugende Spielweise bis Spielende durchgehalten und nicht zwei 5 Meterwürfe vergeben hätte.

Die nächsten Spieltage sind am 26.02.2011 (nur 2. Mannschaft) und am 12.03.2011 (1. und 2. Mannschaft) in Spremberg.

 

08.11.10 - Erfolgreiche Teilnahme am Bezirkspokal im Wasserball

Am 23. Oktober 2010 wurde in der Neiße-Schwimmhalle in Görlitz der diesjährige Bezirkspokal im Wasserball ausgetragen. Um den Pokal spielten neben weiteren fünf Mannschaften auch die Wasserballer der Spielvereinigung Dresden Löbtau.
Mit Siegen gegen die SG Spremberg-Großschönau (5 : 3), gegen die SG Dresden III (9 : 1) und gegen die starke A-Jugend von Lok Görlitz (5 : 4) haben sich die Löbtauer Wasserballer eine gute Ausgangsposition für die zwei entscheidenden Spiele gegen die ersten beiden Mannschaften der vergangenen Bezirksmeisterschaft Lok Görlitz und USV TU Dresden geschaffen. Gegen den amtierenden Bezirksmeister aus Görlitz erreichte unsere Mannschaft nach einer sehr guten Leistung ein 3 : 3 unentschieden. Der Spielplan ergab, dass der Pokalsieger nun im vorletzten Spiel des Turniers zwischen den bis dahin  ungeschlagenen Wasserballern der USV TU Dresden und der Spielvereinigung Dresden Löbtau ermittelt wurde. In einem spannenenden Spiel mussten sich die Löbtauer Wasserballer nach zwei vergebenen Großchancen beim Spielstand von 0 : 0 noch mit 4 : 0 unter Wert geschlagen geben. Alles in allem hat die Mannschaft  der Spielvereinigung Dresden-Löbtau mit dem zweiten Platz nach dem Sieger des Bezirkspokals USV TU Dresden ein sehr gutes Turnier gespielt.
Allen  beteiligten 13 Sportfreunden herzlichen Glückwunsch.

 

03.09.10 - Löbtauer Wasserballer haben 2. Naunhofer Blitzturnier erfolgreich bestritten

Als Pokalverteidiger haben die Wasserballer der Spielvereinigung Dresden Löbtau 1893 e.V. am 28. August 2010 mit zwei Mannschaften am 2. Naunhofer Blitzturnier in Leipzig Naunhof teilgenommen. Obwohl der Pokalsieg vom vergangenen Jahr leider nicht verteidigt werden konnte, hat dieses Sommerturnier trotz ungemütlichen Wetters (Regenschauer, Luft  15 und Wasser 18 Grad C) wieder sehr viel Spaß gemacht. Die 1. Mannschaft hat sich gut präsentiert und beendete das Turnier mit einem ausgezeichneten zweiten Platz. Auch die 2. Mannschaft  der Löbtauer Wasserballer hat sich wacker geschlagen und belegte den fünften Platz.
Allen  beteiligten 14 Sportfreunden (siehe Bilder) gilt ein herzlichen Dankeschön.

 

Deutsche Mastermeisterschaften im Wasserball 2010 -Löbtauer Wasserballer erkämpften den 6. Platz

Die Spielvereinigung Dresden Löbtau 1893 e.V. hat mit einer Wasserballmannschaft 45+ (alle Spieler müssen über 45 Jahr alt sein) erstmalig an den Deutschen Mastermeisterschaften im Wasserball teilgenommen. Die Meisterschaft, an der sich insgesamt 38 Mannschaften in verschiedenen Altersgruppen beteiligten, fand vom 11. bis 13. Juni 2010 in Hamburg statt.
Trotz hoher Einsatzbereitschaft sowie teilweise sehr guter Spielzüge konnten die Löbtauer Wasserballer kein Spiel siegreich gestalten. Ungünstig machte sich bei unserer Mannschaft bemerkbar, dass wir nur mit 9 Spielern antreten konnten (davon zwei über 60 Jahre) während unsere Gegner 13 oder 14 Wasserballer und damit wesentlich mehr Wechselspieler zur Verfügung hatten. Außerdem traten die meisten Mannschaften mit Spielern an, die früher in der ersten oder zweiten Wasserball-Bundesliga gespielt haben. Das brachte für unsere Mannschaft sowohl konditionelle als auch taktische Nachteile. Insgesamt schlugen sich die Löbtauer Wasserballer (siehe Bild) achtbar und belegten bei den Deutschen Mastermeisterschaften Wasserball 2010 den 6. Platz.
Für unsere Wasserballmannschaft war diese Teilnahme an den Deutschen Mastermeisterschaften im Wasserball sehr erlebnisreich und eine große Bereicherung. Neben interessanten und abwechslungsreichen Spielen konnten die Löbtauer Wasserballer viele Erfahrungen - insbesondere im taktischen Verhalten - für ihre weitere Entwicklung sammeln.
Für die organisatorische Vorbereitung der drei Tage gilt dem Sportfreund Ulrich Köhl besonderer Dank.

masters wasserball

6. Platz Deutsche Mastermeisterschaft Wasserball Ü45
Jörg Schmidtchen, Siegfried Riehle, Lutz Männel, Roy Wachsmuth (hinten v.l.)
Ulrich Köhl, Gunter Straßburger, Lutz Jung, Christian Hartwich, Hagen Schneider (vorn v.l.)

25.04.10 - Dritter Spieltag der Wasserballer: Überzeugender Sieg und knappe Niederlage

Die Wasserballer der Spielvereinigung Dresden Löbtau 1893 e.V. haben den dritten Spieltag am10.04.2010 in Dresden mit einem überzeugenden Sieg und einer knappen Niederlage absolviert.
Im ersten Spiel unterlagen die Löbtauer Wasserballer der Mannschaft der SG Wasserball Dresden III knapp mit 6 zu 7 Toren. Bei etwas mehr Konzentration im letzten Viertel hätte unsere Mannschaft dieses Spiel auch gewinnen können.
Im zweiten Spiel besiegten die Löbtauer Wasserballer die SG SPB-Großschönau klar mit 12 zu 7 Toren. Unsere Wasserballer gingen dieses Spiel konzentriert an und lagen von Beginn an in Führung, Dank einer konzentrierten und geschlossenen Mannschaftsleistung spiegelte sich die Überlegenheit auch im Endergebnis wider.

Deutsche Meisterschaft der Masters im Wasserball 2010

Die Wasserballmannschaft der Spielvereinigung Dresden Löbtau 1893 e.V. nimmt dieses Jahr erstmalig an der 15. Deutschen Meisterschaft der Masters im Wasserball 2010 in der Altersklasse 45+, d. h. alle Wasserballer müssen älter als 45 Jahre sein, teil.
Die Vorrunde wird am 24./25.04.2010 in Oberhausen ausgetragen. Dort treffen die Löbtauer Wasserballer auf die Mannschaften aus Bochum und Oberhausen. Die ersten beiden Mannschaften erreichen die Finalrunde, die vom 11. bis 13.06.2010 in Hamburg stattfindet.

Wasserballer mit Sieg und Niederlage

Die Wasserballer der Spielvereinigung Dresden Löbtau 1893 e.V. sind am 06.02.2010 in Görlitz mit einem Sieg und einer knappen Niederlage in die Punktspielsaison 2009/2010 der Bezirksliga gestartet.
Im ersten Spiel besiegten die Löbtauer Wasserballer die Mannschaft der SG Wasserball Dresden III klar mit 8 zu 5 Toren. Unsere Wasserballer lagen in diesem Spiel von Beginn an in Führung und konnte diese Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung kontinuierlich ausbauen.
Im zweiten Spiel mussten sich unsere Wasserballer der SG SPB-Großschönau (einer Spielvereinigung der Wasserballer aus Spremberg und Großschönau) knapp mit 9 zu 10 Toren geschlagen geben. Diese Niederlage war unnötig. Bis kurz vor Spielende lag unsere Mannschaft noch mit einem Tor in Führung. Leider wurden von den Löbtauer Wasserballern in diesem Spiel auch einige sogenannte 100-prozentige Torchancen vergeben.
Der nächste Spieltag findet am 06.03.2010 in Spremberg statt.

 

Chronik 2009